Die meisten unserer Speisepilze sprießen im Spätsommer und Herbst bei geeigneten Witterungsbedingungen aus dem Boden. Für den Laien lassen sich die giftigen von den ungiftigen Pilzen allerdings nicht so leicht unterscheiden. Viele Arten sind bei Feinschmeckern beliebt, doch nur wenige wissen, welche Bedeutung diese Lebewesen im Stoffkreislauf des Ökosystems haben. Am Sonntag, 22.09.2013, 11 Uhr,

Was haben die Moderatoren Peter Großmann (ARD) und Christian Schröder (NDR), die Leistungsschwimmerin Kirsten Bruhn, die Landtagsabgedordneten Regina Poersch (SPD), Peter Sönnichsen (CDU), Marlies Fritzen (Grüne), der Unternehmensberater Georg Gorrissen und die Vorsitzende der Stiftung Naturschutz Herlich Marie Todsen-Reese gemeinsam? Alle eint das Engagement für den Naturpark Holsteinische Schweiz, dem sie sich persönlich verbunden fühlen.

Der sagenumwobene Ukleisee, eingebettet zwischen Buchenwäldern, ist ein beliebtes Ausflugsziel im Naturpark Holsteinische Schweiz. In längst vergangenen Tagen hinterließen hier Ritter und Slawen ihre Spuren. An den steilen Hängen treten kalkreiche Mergel an die Oberfläche. Auf solchen, in Schleswig-Holstein seltenen Standorten, gedeiht eine besondere Pflanzengesellschaft.

Der Große Plöner See ist eines der bedeutendsten Wasservogelrastgebiete in Norddeutschland. Das ganze Jahr kann man dort Zugvögel beobachten. Im Winter ist so mancher Vogelgast aus den nördlichen und östlichen Breiten auf dem See zu sehen. Im Frühjahr kehren viele Brutvögel aus ihren Überwinterungsquartieren zurück. Kinder und Jugendliche können hier mit dem Naturparkteam, ausgerüstet mit

Peter Großmann, ARD-Moderator und Buchautor ist Botschafter für den Naturpark Holsteinische Schweiz: „Ich unterstütze den Naturpark Holsteinische Schweiz, weil er die Region stärkt und dafür sorgt, dass vor allem Kinder den Wert von Natur kennen- und damit auch schützen lernen.“ begründet er sein Engagement.