Schloss Berlepsch steht eindrucksvoll auf einem Bergsporn an der Grenze zum Naturpark Münden. Wir möchten Ihnen bei einer ca. 1-stündigen Wanderung im Wald Feen, Elfen und Geisterwesen des Naturparks Münden vorstellen.

Wir hören sie nicht, sehen die Fledermäuse aber in der Dämmerung oftmals blitzschnell an uns vorbei huschen.

Die Exkursion führt durch das malerische Grundbachtal, das sich von Laubach aus in den Kaufunger Wald schneidet.

Wasser und Wald stehen in enger Verbindung. Blätter und Nadeln der Bäume fangen Regenwasser auf und leiten es langsam an den Waldboden weiter. Wie ein Schwamm saugt der Waldboden den Regen auf, reinigt das Wasser und speichert es.

Sand, Holz, Steinpflaster, Schlamm, Fichtenzapfen, Moos, Kies und Wasser – das bekommen nackte Füße auf dem 3 Kilometer langen Barfußpfad in Nienhagen zu spüren.

Die ungefähr 4-stündige Rundtour führt die Teilnehmer vom Ausgangspunkt Parkplatz Zella zur Grundmühle in das Grundbachtal. Auf dem Urwaldsteig geht’s zurück durch das Glasebachtal zum Parkplatz Zella.

Einen schönen Eindruck von der Landwirtschaft im Naturpark vermittelt das Foto des Monats August.

Im August beginnt teilweise die Jagdzeit auf Rotwild wieder und wer sich zutraut, ein Stück Wild zu zerlegen, hat für viele Gelegenheiten fettarmes und leckeres Fleisch in der Kühltruhe!

Rotwildkeule im Kräutermantel – mal ganz einfach, saftig und lecker!

Wandern Sie gerne im Naturpark Münden und wünschen sich an einer schönen Aussicht mit Blick auf das Werratal, vom Haferberg oder über die Dransfelder Hochfläche eine Bank zum Ausruhen?

Sie können uns helfen…..

Fragen an die Haut der Erde Woher kommst Du, wohin gehst Du? Wie alt bist Du? Was ist deine Lieblingsfarbe? Welches ist Dein Lieblingstier? Was machst Du im Alltag? Was ist Dein Geheimnis? Wer sind Deine besten Freunde? Vor was hast Du Angst?“ Bodenkundlerin Dr. Sabine Ammer nimmt Sie mit in die geheimnisvolle Welt des

Vergangenheit und Gegenwart im Waldgebiet Blümer Berg Bei einem zweistündigen Rundgang durch das Waldgebiet Blümer Berg wird durch Dr. Helmuth Freist, ehemaliger Leiter des Forstamtes Bramwald, Waldgeschichte lebendig.  Was erzählt der Wald über die Menschen, die in Münden leben und gelebt haben? Als Abschluss bietet sich eine Kaffeepause in der Altstadt von Münden an. Treffpunkt:

Waldtag im Rahmen der Sommerferienspiele der Stadtjugendpflege Hann.Münden Den Wald am Abenteuerspielplatz Kattenbühl mit allen Sinnen erleben, Laubstreu erkunden, Baumhöhlen erforschen, Waldbewohner suchen, Bäume als Freunde kennen lernen, den Himmel unten und die Bäume oben sehen – den Geheimnissen des Waldes auf die Spur kommen – dies alles könnt Ihr mit Waldpädagogin Panja Pötter in

1200-Jahr-Feier Escherode – Führung durch das Arboretum Habichtsborn Bäume und Wälder – lebenswichtig, erholsam, klimaverbessernd, nutzbar, wunderschön! Für den Naturpark Münden werden Dr. Dietrich Hoffman, Vorsitzender des Vereins Arboretum Habichtsborn und Jochen Schmidt, ehemaliger Mitarbeiter der Forstlichen Versuchsanstalt, im Arboretum exotische Urwaldriesen und bekannte Schönheiten der heimischen Wälder vorstellen. Treffpunkt: Waldparkplatz am Arboretum in Escherode,

Holunderblütensaft 300 g Holunderblüten am Stiel ernten, waschen, trockentupfen. In einem Liter Apelsaft über Nacht ziehen lassen, abseihen. Kurz mit etwas Zucker aufkochen, in Flaschen füllen. Mit Sekt, Wein oder Wasser mischen. Tipp: die Holunderblüten am Stiel schmecken in Eierkuchzuenteig gebacken köstlich!

6 neue Wanderwegeflyer des Naturparks Münden in Kooperation mit der Touristik Hann.Münden und dem Projektmanagement LEADER des Landkreises Göttingen sind fertig!