Lindenblütentee lässt sich sowohl aus getrockneten, als auch aus frischen Lindenblüten zubereiten. Pro Tasse, ca. 150 ml, benötigt man ca. 1 -1 1/2 Teelöffel Lindenblüten, die mit kochendem Wasser überbrüht werden. Diesen Aufguss 5 – 7 Minuten ziehen lassen und in anschließend so heiß wie möglich trinken. Wer seinen Tee süßen möchte, sollte dafür vorzugsweise

Waldmeistercreme für 6 Personen Sie benötigen: ¼ Liter Milch 30 g getrockneter Waldmeister 5 Eigelb 150 g Zucker 50 g grob gemahlene Kürbiskerne 4 Blatt eingeweichte Gelatine 400 ml steif geschlagene Sahne   Den Waldmeister ohne Stängel in der Milch aufkochen, 20 Minuten ziehen lassen, dann durch ein Haarsieb gießen. Die Eigelbe mit dem Zucker

Zu Ostern mit der Familie Kräuter sammeln und dann gemeinsam eine Suppe kochen – wir wünschen viel Freude dabei!

Auf kalkhaltigen Böden sprießt jetzt im Naturpark Münden der Bärlauch – Zeit für leckere Ravioli mit Bärlauchfüllung!

An noch nicht so frühlingshaften Februartagen ist es schön, noch etwas winterliche Aromen zu genießen. Selbstgesammelte Walnüsse vom Herbst liefern einen leckeren, süßen Brotaufstrich.

500 g Kartoffeln 2500 g Karotten 150 g Sellerie 1 Zwiebeln 2 Zehe/n Knoblauch 1 Liter Hühnerbrühe, frisch 2 EL Olivenöl 1 EL Balsamico Salz und Pfeffer 2 Brötchen, klein würfelig geschnitten 2 EL Rapsöl 125 ml Schlagsahne Gemüse putzen, schälen und würfeln, Zwiebel und Knoblauch hacken, Olivenöl erhitzen und die Zwiebel anrösten, mit der

Wenn vom Weihnachts- oder Silvesterwildbraten evtl. noch gut gekühlte Reste vorhanden sind, gibt es ein schönes Rezept, um alles gut zu verwerten:   Zutaten: 250 Wildfleisch gehackt, 2, EL Cognac 1 EL Wildextrakt 1 EL Tomatenketchup 1 EL Johannisbeergelee 5 EL Schmand Je 1 Prise Ingwer- und Nelkenpulver 2 EL grob gehackte Walnusskerne Salz und

Zutaten: Rehfilet Rehrückenfilet ca. 600 g Salz, Pfeffer Butter zum Braten 800 g Kartoffeln 1/2 Zwiebel 2 Eier 3-4 EL Mehl Muskat, Thymianblätter   Zubereitung: Rehfilet in 4 gleich große Stücke teilen, mit Salz und Pfeffer würzen; in einer Pfanne mit der Butter von allen Seiten hellbraun anbraten. Auf Küchenpapier legen. Kartoffeln schälen und fein

Die Natur bietet wunderbare Speisen an und es ist schön, sie zu nutzen! Wenn es im September ab und zu ein wenig regnet, dann freuen sich die Pize: sie schießen buchstäblich über Nacht aus dem Boden! Pro Person ca. 200 g Pilze (Steinpilze, Maronen, Pfifferlinge, Rotkappen, Kiefernreizker, Birkenpilze…) putzen, wenn sie sehr erdig sind kurz waschen und mit

Im September beginnet bei ausreichend Regen und Wärme die wunderbare Pilzzeit im Naturpark Münden!

Langsam werden die Waldbeeren und das Obst auf den Streuobstwiesen reif.

Die Kirschen werden reif und mit einem ganz einfachen Rezept können auch Kinder ohne Küchenmaschinen etwas Leckeres zaubern!

Jeder kennt es: das Gänseblümchen (Bellis perennis). Es ist überall zu finden und erfreut mit seinen kleinen weißen Blüten, die tausendfach auf Wiesen und…

Im März eröffnet sich wieder die Möglichkeit Bärlauch zu sammeln. Hier ein leckeres Rezept für Bärlauch-Creme.

Nicht nur in der Natur sondern auch auf den Wochenmärkten und bei den Landwirten im Naturpark Münden gibt es tolle Zutaten für winterliche Gerichte.

Schlehen sind besonders gut zu verarbeiten, wenn sie Frost erlebt haben…

Zutaten: 300 g Ebereschenbeeren 2 Zwiebeln 1-2 Tomaten (je nach Größe) 1 Paprika (rot oder gelb) 200 g Essig (Rotweinessig oder Balsamico) 1 EL Rosinen ¾ TL Salz ½ TL frisch gemahlener Pfeffer ¼ TL Zimt 1 Chilischote 250 g Gelierzucker 1:1 Evtl. etwas Apfelsaft Zubereitung: Die Beeren von den Rispen pflücken, waschen und für

Der September ist der Monat der Pilze! Genießen Sie Pilze einmal anders, als leckere Pilzbratlinge!

Die Taschen mit dem restlichen Ei einpinseln und im Backofen bei 200 Grad etwa 25 Minuten backen…

Nicht nur die frischen Maitriebe der Fichten, auch die Sommernadeln eignen sich für die Wildpflanzenküche!

Bereits im Juni kann man in feuchten Bachtälern auf Buntsandstein Pfifferlinge finden…

Dieser Peeling kann man sowohl mit Zucker oder mit Salz herstellen. Neigt man zu rissigen Händen, sollte man das Zuckerpeeling bevorzugen. 1 TL Salz oder Zucker 1 TL Olivenöl Salz oder Zucker in die Handfläche geben. Das Öl dazugeben und sanft die Hände mit dem Salzölgemisch verreiben. Mit lauwarmem Wasser abspülen und Hände vorsichtig trocken

Zutaten für 4 Personen: 1000 g Kartoffeln 300 g Zwiebeln 8 Eier Wildkräuter (nach Wahl: z. Bsp. Bärlauch, Waldmeister, Knoblauchrauke, Löwenzahn, Feldthymian, Sauerklee, Wiesenschnittlauch…) 500 ml Olivenöl Salz Zubereitung: Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und mit einem gestrichenen Teelöffel Salz bestreuen. Die Zwiebeln fein hacken. Ca. 250 ml Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und

Top