Der Naturpark hat sich seit 2011 mit der Erfassung, Schutz und Vermehrung von alten Baumriesen beschäftigt. Das Projekt hat nun nach 3 Jahren sein vorläufiges Ende gefunden.

Neben der LIAS-Tongrube bei Dobbertin gibt es im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide eine zweite geologische Besonderheit – den Kreideberg von Nossentin. In den nächsten Jahren soll in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Silz und dem Flächeneigentümer die geologische Besonderheit der Region für Gäste und Einheimische zugänglich gemacht werden.

Am Samstag, den 27.09.2014 fand auf dem Gelände des Kultur- und Informationszentrum „Karower Meiler“ das diesjährige Naturparkfest statt.