Am 10. Dezember 2016 wird Deutschlands größter Märchenumzug das vorweihnachtlich gestimmte Finnestädtchen Bad Bibra in ein lebendiges Märchenbuch verwandeln. Pünktlich um 15 Uhr wird der Umzug starten. In über 50 Bildern werden die bekannten Märchen der Kinderzeit zum Leben erwachen und nicht nur die kleinen Besucher in ihren Bann ziehen.

Hat es den Stern von Bethlehem wirklich gegeben? Die Weihnachtsgeschichte erzählt von den Sternendeutern, die einen Stern haben aufgehen sehen. War es ein neuer Stern, der plötzlich sichtbar wurde? Und warum steht über der Weihnachtskrippe oft ein Haarstern oder Komet? Im Planetarium blicken wir in den Sternenhimmel vor 2000 Jahren, in der Zeit um Christi Geburt.

Alle Welt redet vom Winter und Weihnachten; im Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut plant man derzeit jedoch schon weit in den Frühling hinein. Vorbereitet wird mit zahlreichen Partnern der vierte Welterbe-Wandertag, der Sonnabend, 22. April 2017, stattfinden soll.