Am 14.04.2013 eröffneten Dr. Alfred Herberg (Fachbereichsleiter im Bundesamt für Naturschutz, BfN), die Brandenburger Ministerin Anita Tack (Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz) und der Berliner Senator Michael Müller (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt) das neue Besucherzentrum GUT HOBRECHTSFELDE im Naturpark Barnim.

Charakteristisch für den Naturpark sind seine Seen, Sölle und Fließe, deren Entstehungsgeschichte teilweise sehr unterschiedlich ist. Eines haben sie aber gemeinsam: Ihre Existenz verdanken sie der jüngsten Kaltzeit. Die kleinen oft mondrunden Sölle sind Lebenraum für die Rotbauchunke. In Zusammenarbeit mit Landwirten wurden Söllle renaturiert, was zur Stabilisierung des Amphibienbestandes und Zunahme der Artenvielfalt in

Gemüse und Säfte, Käse und Wurst aus der Region probieren, bei der Siegerehrung der Wettbewerbe “Abenteuer Naturpark” und “Naturparkgemeinde 2013″ dabei sein, Berliner und Brandenburger Förstern hinter die Kulissen schauen, mit der Naturwacht Nisthilfen bauen, in der Dämmerung auf Fledermauspirsch gehen, mit dem Kremser durch die Rieselfeldlandschaft fahren, tierisch gute Landschaftspfleger kennenlernen oder im Streichelgehege

In den meisten Großschutzgebieten des Landes leisten die Naturwacht und die Schutzgebietsverwaltungen einen wichtigen Teil ihrer Umweltbildungsarbeit in Form von Jugendgruppen die regelmäßig betreut oder sogar durch die Großschutzgebiete ins Leben gerufen wurden. Der Naturpark Barnim zählt zu den größten und dicht besiedelsten Schutzgebieten im Land Brandenburg. Um dennoch einen stetigen Beitrag zur Umwelterziehung bieten

Wer schon immer wissen wollte, was unsere Märchen mit den Sternen zu tun haben oder wie man sich im Gewimmel der nächtlichen Lichtpunkte zurechtfindet, sollte sich diese astronomisch orientierte Abendwanderung nicht entgehen lassen. Die Ranger führen Sie durch das abendliche Briesetal zur Waldschule, wo ein Lagerfeuer für Wärme und romantische Stimmung sorgt. Je nach Wetter

Mit Floßwettrennen, Traktorenschau, Markt, Live-Musik und regionalen Köstlichkeiten empfängt das neue Besucherzentrum des Naturpark Barnim und Agrarmuseum Wandlitz zum ersten Mal seine Gäste. In dem modernen Ensemble erwarten Sie auf 1.650 m² Ausstellungsfläche viele Attraktionen, darunter eine Traktoren-Herde, ein Schaugarten mit regionalen Nutzpflanzen und unvergessliche Wandlitzer See-Blicke. Entdecken Sie die ganze Vielfalt einer Kulturlandschaft, nur

Herbstradtour durchs Mühlenbecker Land  Auf der abwechslungsreichen Radtour zum Herbstfest der Waldschule Briesetal heißt es öfter „Stopp“: bei den kleinen Schönheiten am Wegesrand, an geheimnisvollen Erlenbrüchen und stillen Quellbereichen an der Briese. Das Fest in der Waldschule bietet Kurzweil mit Spiel- und Bastelangeboten: für jeden, der mitmachen möchte. Treff: 10 Uhr, S-Bhf. Mühlenbeck-Mönchmühle (S 8)

Ganzjährig können Sie hier robusten Rinden und wilden Pferden als Landschaftsgestalter begegnen. Aus der aufgeforsteten Rieselfeldlandschaft um Hobrechtsfelde gestalten sie eine vielfältige halboffene Waldlandschaft. Hier finden unter anderem zahlreiche selten gewordene Vogelarten ihr Rast- und Brutrevier. Auch Sie können sich durch eine abwechslungsreiche Erholungslandschaft mit uns auf den Weg machen… Wir laden Sie herzlich dazu

Herzlich willkommen in der Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde”! Wälder, Wiesen, halboffene aufgeforstete Reiselfelder, Teiche und Fließe prägen diese ansonsten trockene Gegend. Hier können Sie unseren tierischen Landschaftsgestaltern bei der Arbeit zu schauen. Mit etwas Glück entdecken Sie u. a. Koniks und Fjordpferde oder Schottische Hochlandrinder.