Die Etappe auf dem Radfernweg Berlin-Usedom schafft den Kontrast von der quirligen lauten Dame Berlin zum ländlich geprägten Barnim. Dieser hat nicht weniger Zwischentöne, denn er ist reich an Natur und Geschichte.

Moore sind nicht nur faszinierende Ökosysteme, sondern auch wertvolle Wasser- und Kohlenstoffspeicher – solange sie nicht entwässert und somit massiv geschädigt werden. Der Naturpark Barnim setzt sich für die Wiedervernässung seiner vielen Moore ein. Mit Erfolg: Im Biesenthaler Becken präsentieren sich die ersten Moore wieder in ihrer ganzen Pracht.  Faszination Moor Rötliche Torfmoose, grüne Seggenriedbüschel,

Es ist immer ein besonderes Erlebnis, wenn Naturparkchef Peter Gärtner und Molkereimeister Michael Kuper zu ihren Lieblingsplätzen im Naturpark Barnim führen.

Mitten im Naturpark Barnim liegt die Lobetaler Bio-Molkerei. Kein Wunder also, dass sich Molkereileiter Michael Kuper und Peter Gärtner, Leiter des Naturpark Barnims, eines Tages persönlich begegnen. Schnell ist beiden klar, dass sie – auf unterschiedlichen Wegen – das gleiche Ziel verfolgen: Menschen aus der Region für naturnahen Genuss zu begeistern. Lobetaler Bio setzt dafür