Der Interaktive Tisch wurde als Bestandteil der Naturschutz- und Tourismusstation in einer Kooperation zwischen dem Stadtgut und dem Naturpark Barnim entwickelt.

Der Liebenwalder Naturgarten bietet zwischen 3.000 und 5.000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum und Nahrung.

Die Kirche im Dorf lassen, dafür engagierten sich im Jahre 1998 interessierte Einwohner des Ortes, die einen Verein zum Erhalt des Denkmals Dorfkirche Prenden gründeten.

Inmitten des Naturparks Barnim – auf dem Gut Hobrechtsfelde – befindet sich die Pferdekultur Gut Hobrechtsfelde, die seit 2015 maßgeblich von Antonia Gerke konzipiert und realisiert wurde.

Auf dem Gelände der Integrationskindertagesstätte “Kinderland” entstand an verschiedenen Stellen ein Naturgarten, der als „Natur-und Umweltexperimentierzimmer“ genutzt wird.

Eberswalde ist eine Stadt der Nachhaltigkeit. Dies verdeutlicht nicht nur der Slogan der Stadt oder der Fairtrade-Titel, sondern auch der 3. Evaluierungsbericht zum Umsetzungsstand des Eberswalder Klimaschutzkonzeptes.