Den Bibern auf den Bau geschaut – Biber-Inventur 2014

Wie in jedem Winter stand auch in diesem Jahr die jährliche Inventur der Biberreviere im Naturpark an. Unter der Leitung von Klaus-Dieter Schuld machten sich die Naturwächter auf, um die bereits bekannten Biberreviere zu kontrollieren und um vielleicht die eine oder andere neue Ansiedlung des emsigen Baumeisters zu entdecken.

IMG 0373 Den Bibern auf den Bau geschaut   Biber Inventur 2014

Biberburg – Copyright: Naturpark Am Stettiner Haff

Biberburg (Foto: Naturpark)

Bei diesem Bibermonitoring, wie es in der Fachwelt genannt wird, stellten die Naturwächter fest, dass von den 75 bekannten Biberrevieren derzeit 71 Reviere besetzt sind. Der überwiegende Teil wird von Familienverbänden bewohnt. Außerdem entdeckten die Naturwächter insgesamt 15 neue Biberansiedlungen. Damit gibt es nach der aktuellen Erfassung 91 besetzte und bekannte Biberreviere. Dabei werden ca. 10 Reviere von Einzeltieren bewohnt. Wie lange diese 10 Reviere von Singles bewohnt werden, ist mit Sicherheit nur eine Frage der Zeit, erläutert schmunzelnd der zuständige Naturwachtleiter Klaus-Dieter Schuld.

P8080031 Den Bibern auf den Bau geschaut   Biber Inventur 2014

Fraßspuren des Bibers (Foto: Naturpark)

Ein Beitrag von Naturpark Am Stettiner Haff

Naturpark Am Stettiner Haff

Am Bahnhof 4–5
17367 Eggesin

Telefon

  • 039779 2968 0

Faxnummer

  • 039779 2968 17

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>