Alter Kornspeicher in Hobrechtsfelde beherbergt Ausstellung des neuen Besucherzentrums “Gut Hobrechtsfelde”

CIMG4834 620x465 Alter Kornspeicher in Hobrechtsfelde beherbergt Ausstellung des neuen Besucherzentrums Gut Hobrechtsfelde

James Hobrecht und Rudolf Virchow

Am 14.04.2013 eröffneten Dr. Alfred Herberg (Fachbereichsleiter im Bundesamt für Naturschutz, BfN), die Brandenburger Ministerin Anita Tack (Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz) und der Berliner Senator Michael Müller (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt) das neue Besucherzentrum GUT HOBRECHTSFELDE im Naturpark Barnim. Mit dem Erprobungs- und Entwicklungsvorhabens „Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde“ startete Deutschlands größtes Waldweideprojekt im Mai 2011.

Im vergangenen Jahr lag der Schwerpunkt auf der Besucherlenkung. Sitzbänke, Rastplätze, Aussichtsplattformen und Infotafeln verbessern seither Aufenthalt und Orientierung der Besucher im Projektgebiet.  Mit dem Besucherzentrum soll die beweidete halboffene Waldlandschaft im Norden Berlins für Besucher noch attraktiver werden. Die Angebote richten sich besonders an die Interessen von Familien und Schulklassen. Im denkmalgeschützten Ambiente des Kornspeichers wurde im ersten Obergeschoß eine Ausstellung eingerichtet. Ähnlich einer Zeitreise kann der Besucher hier Geschichte und Geschichten der Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde erfahren und erleben. Angefangen beim sprechenden Hirten im Hutewald begegnet man unter anderem Hobrecht und Virchow, einem bedienbaren Rieselfeldmodell sowie einem Interaktiven Tisch. Inhaltlich spannt sich der Bogen von den Anfängen der historischen Waldweide über die Trennung von Forst und Landwirtschaft, die Geschichte der Berliner Rieselfelder und die damit eng verbundene Entwicklung des Stadtgutes Hobrechtsfelde. Ein weiterer Teil der Ausstellung beschäftigt sich mit den aktuellen Projekten zur Umwandlung der Rieselfelder in eine halboffene waldgeprägte Erholungslandschaft. Vom höchsten Punkt des denkmalgeschützten Speichers bietet sich ein eindrucksvoller Blick über die halboffene Waldlandschaft. Zukünftig will der Förderverein Naturpark Barnim e.V. den Speicher für weitere Ausstellungen und Veranstaltungen nutzen. Auf dem Gutshof selbst gibt es ein großes Schaugehege indem die eingesetzten Weidetierrassen hautnah erlebbar sind. Für Kinder steht ein Themenspielplatz mit kleinem Speicher zum Klettern, wippendem Wildpferd, Holzrind und einer Vogelnestschaukel bereit. Ein Streichelgehege mit Schafen und Ziegen soll Kinderherzen höher schlagen lassen. Ein leckerer Imbiss mit heimischen Spezialitäten rundet das Angebot im neuen Besucherzentrum Hobrechtsfelde ab. Sie finden das Besucherzentrum in der Hobrechtsfelder Dorfstraße 51 a in 16341 Panketal OT Hobrechtsfelde.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Montag 10:00 – 18:00 Uhr, Dienstag ist Ruhetag

 

 

 

 

Ein Beitrag von Naturpark Barnim

Naturpark Barnim

Breitscheidstraße 8 – 9
16348 Wandlitz

Telefon

  • (+49) 033397 29990

Faxnummer

  • (+49) 033397 299913

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>