Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde erhält Auszeichnung als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

IMG 3962 klein 620x420 Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde erhält Auszeichnung als offizielles Projekt der UN Dekade Biologische Vielfalt

Glückwunsch an alle, die dazu beigetragen haben, dass das Projekt “Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde” von der UN ausgezeichnet werden konnte. Das sind u. a. der Förderverein NP Barnim e. V., die Berliner Forsten, der Naturschutzfonds Brandenburg, die Agrar GmbH Gut Hobrechtsfelde, die Pferdekultur Gut Hobrechtsfelde, der Naturpark Barnim, der Landkreis Barnim, das Amt Panketal und einige mehr. (Foto: Andrea Brodersen)

Die „Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde“ wurde am Donnerstag dem 22.08. als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Würdigung nahmen Minister Jörg Vogelsänger für Brandenburg und Staatssekretär Stefan Tidow für Berlin vor. Die Auszeichnung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in besonderer Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzen.

Den Projektpartnern Berliner Forsten und Naturpark Barnim ist es mit diesem Vorhaben gelungen dauerhaft Synergien zwischen Naturschutz, Forstwirtschaft und stadtnaher Erholung zu etablieren. Aus aufgeforsteten ehemaligen Rieselfeldern entwickelte sich durch Beweidung und Wiedervernässung eine artenreiche, halboffene Waldlandschaft im unmittelbaren Einzugsgebiet der Metropole Berlin. Mit diesem vorbildlichen Projekt wird ein deutliches Zeichen für das Engagement zur Erhaltung biologischer Vielfalt in Deutschland gesetzt.

Grundlage dafür ist die extensive Ganzjahresbeweidung. Im Ergebnis  ist ein Anstieg der Artenanzahl als Indikator für die Biodiversität nachweisbar. Unter anderem haben 107 Brutvogelarten, darunter auch landes- und bundesweit gefährdete Arten wie Krick- und Löffelente, Braunkehlchen, Raubwürger, Wachtelkönig, Wendehals und Zwergdommel hier ihren Lebensraum gefunden. Durch die Wiedervernässung und Restaurierung von Mooren und Fließen profitieren darüber hinaus Reptilien, Amphibien und Libellen nachweislich.

Diese Aktivitäten haben die UN-Dekade-Fachjury beeindruckt. Neben der offiziellen Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhalten die Projektpartner einen „Vielfalt-Baum“, der symbolisch für die Naturvielfalt steht. Ab sofort wird das Projekt auf der Webseite der UN-Dekade in Deutschland unter www.undekade-biologischevielfalt.de vorgestellt.

Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen, um dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. Ein breit verankertes Bewusstsein in unserer Gesellschaft für den großen Wert der Biodiversität ist eine wichtige Voraussetzung. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt in Deutschland lenkt mit der Auszeichnung vorbildlicher Projekte den Blick auf den Wert der Naturvielfalt und die Chancen, die sie uns bietet. Gleichzeitig zeigen diese Modellprojekte, wie konkrete Maßnahmen zum Erhalt biologischer Vielfalt, ihrer nachhaltige Nutzung oder der Vermittlung praktisch aussehen. Über die Auszeichnung von Projekten entscheidet eine unabhängige Fachjury, an der Vertreter/innen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen beteiligt sind.

Ein Beitrag von Naturpark Barnim

Naturpark Barnim

Breitscheidstraße 8 – 9
16348 Wandlitz

Telefon

  • (+49) 033397 29990

Faxnummer

  • (+49) 033397 299913

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>