Die Wanderparkplätze im Naturpark Sauerland Rothaargebirge

Der Frühling steht vor der Tür und es zieht die Menschen hinaus in die Natur. Was liegt hier näher, als mit dem Auto den nächsten Wanderparkplatz aufzusuchen und die freie Zeit bei einem Spaziergang zu verbringen?

Um diesen Ausflug so angenehm und sicher wie möglich zu machen, sind die vier Regionalmanager des Naturparks Sauerland Rothaargebirge wieder unterwegs, um die Wanderparkplätze zu  kontrollieren. Hat das Mobiliar den Winter gut überstanden? Müssen Verletzungsquellen, wie splitternde oder lose Bankbalken beseitigt werden? Wie vital sind die Bäume rund um den Wanderparkplatz – oder stellen sie vielleicht eine Gefahr dar?

Foto Innenteil WP1 Die Wanderparkplätze im Naturpark Sauerland Rothaargebirge

Der Rast- und Wanderparkplatz Imberg im Märkischen Kreis (Foto: Naturpark Sauerland Rothaargebirge)

Neben dieser Verkehrssicherungspflicht arbeitet der Naturpark auch kontinuierlich daran, die Wanderparkplätze zu verschönern. Jedes Jahr werden mehrere Wanderparkplätze komplett neu aufgewertet. Neben der Erneuerung des Bodenbelags werden dann auch neue Bänke und aktualisierte Tafeln aufgestellt. Auch die Verkehrszeichen werden überarbeitet, um das Auffinden der Wanderparkplätze zu erleichtern. 2018 und 2019 standen und stehen vor allem die Wanderparkplätze im Hochsauerlandkreis im Fokus, denn zum Deutschen Wandertag 2019 in Schmallenberg und Winterberg soll die Wanderinfrastruktur den Teilnehmern natürlich Spaß machen.

Wir laden Sie deshalb ein, unsere Wanderparkplätze im Naturpark Sauerland Rothaargebirge zu besuchen und sich von den Wandertafeln und der Natur inspirieren zu lassen. Auf geht’s in die Natur…

Die Wanderparkplätze des Naturpark Sauerland Rothaargebirge finden Sie hier.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>