Fledermauskästen eine Erfolgsgeschichte!

Klopf, klopf, klopf…schon von weitem hörte man Ende Oktober im Akkord den Hammer auf die Nägel gleiten. Sechszehn Kinder des DRK Familienzentrums in Burbach-Niederdresselndorf haben mit Unterstützung ihrer Eltern oder Großeltern einen Fledermauskasten gebaut, der im Anschluss mit nach Hause genommen werden konnte, um dort an Scheune, Haus oder Baum montiert zu werden. Zur Seite standen den kleinen Handwerkern Julia Herling von der biologischen Station Siegen-Wittgenstein, NABU-Fledermausexperte Marcel Weidenfeller und Naturpark-Regionalmanagerin Christina Ermert.

Fledermäuse innen 1 Fledermauskästen eine Erfolgsgeschichte!

Klopf, klopf, klopf…schon von weitem hörte man Ende Oktober im Akkord den Hammer auf die Nägel gleiten (Foto: Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V.)

„1.000 Fledermauskästen für den Naturpark Sauerland Rothaargebirge“- ein Projekt mit Erfolg. Im Zeitraum 2019 bis 2022 sind tausend Kästen als vorgefertigte Variante oder als Bausatz flächendeckend in der Naturparkkulisse an Schulen, Gruppen und Privatpersonen verteilt worden. Auch nach Projektende erreichten die Regionalmanager des Naturparks immer wieder Anfragen nach weiteren Kästen. Aufgrund des sehr großen Erfolgs hat sich der Naturpark entschlossen, Fördermittel für eine Fortsetzung des Projektes zu beantragen. Kürzlich hat der Naturpark mit Freude den neuen Zuwendungsbescheid aus dem europäischen Fördertopf ELER für weitere 500 Fledermauskästen entgegengenommen und davon die ersten Kästen wie in der Kita in Burbach schon in Umlauf gebracht.

Fledermäuse innen 2 Fledermauskästen eine Erfolgsgeschichte!

Sechszehn Kinder des DRK Familienzentrums in Burbach-Niederdresselndorf haben mit Unterstützung ihrer Eltern oder Großeltern einen Fledermauskasten gebaut (Foto: Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V.)

Erneut konnten für die Produktion und Verpackung der Kästen die Bigger Werkstätten in Olsberg gewonnen werden. Die Kästen gibt es als kostenlose Bausätze zum Selbstmontieren. Bei Interesse kann sich hierzu an die jeweils zuständigen Regionalmanager des Naturparks gewendet werden.

Die Kästen dienen vorranging als Sommerquartiere für die Fledermäuse, da es vermehrt zum Verlust von Unterschlüpfen kommt. Grund ist der Abriss oder die Sanierung alter Scheunen oder Gebäude mit Einflugmöglichkeit und Hängeplätzen unterm Dach, aber auch die lückenlose Schließung alter Bergwerkstollen und Bunkeranlagen oder die Fällung von Bäumen mit natürlichen Höhlen.

Die Bereitstellung der Kästen ist jedoch nur ein Mosaikstein, um den Fledermäusen zu helfen. Die Anlage artenreicher Gärten mit insektendienlichen Blühpflanzen und verwilderten Ecken sorgen für ausreichend Nahrung für die Fledermäuse, die sich von Fluginsekten ernähren. Weitere Hinweise zum Thema Fledermäuse und Anlage eines fledermausfreundlichen Gartens finden sich auf der Internetseite des Naturparks.

Im Frühjahr 2023 wird eine bebilderte Broschüre zum Selbstbau von Fledermauskästen aus Resthölzern herausgegeben.

Fledermäuse innen 3 Fledermauskästen eine Erfolgsgeschichte!

Strahlende Kinderaugen: Ein kurzweiliger Nachmittag neigt sich dem Ende entgegen (Foto: Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V.)

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>