Ein Regional-Atlas für den Naturpark

csm 1024646911 537d525a5d 620x479 Ein Regional Atlas für den Naturpark

Ein Stück Naturpark – Das Nonnenfließ (Foto: Olaf Schröder/MOZ)

Der Naturpark Barnim von Berlin bis zur Schorfheide wird Gegenstand der wohl auflagenstärksten deutschen Buchreihe im landeskundlichen Bereich. Das Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig bereitet den 81. Band seiner Reihe “Landschaften in Deutschland” vor.

Die bereits 1957 gegründete Buchreihe geht auf ein Projekt aus den 20er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts zurück, das als Initiative von Geographielehrern für den Einsatz von Karten im Freiluftunterricht gedacht war, wie Dr.  Haik Thomas Porada den Kuratoriumsmitgliedern des Naturparks Barnim erläuterte. In seinen Händen liegt heute die Redaktion der Buchreihe.

Noch immer fühle sich das Leibniz-Institut dem ursprünglichen Bildungsauftrag verpflichtet. So stelle jeder Band einen “Regional-Atlas auf hohem Niveau, die Biografie eines Ortes” dar. Vorgestellt werden die einzelnen Kulturlandschaften unter anderem mit ihrer Geschichte, Botanik, Tierwelt, Sprache, Klima, Landnutzung, Geologie, Siedlungsgeschichte, Landnutzung, Bevölkerung, Handwerk, Wirtschaft, Verkehr und mit den Veränderungen nach der Wiedervereinigung.

Haik Thojmas Porade legt Wert darauf, dass die einzelnen Bände nicht als Reise- oder Tourismusführer missverstanden werden dürften, auch wenn beispielsweise Denkmalpflege und Naturlandschaften beschrieben werden. Darüber hinaus würden auch die Schattenseiten einer Region oder Stadt dargestellt, um ein möglichst authentisches Gesamtbild der Region zu erhalten. Zum einen werde bei jedem Thema Wert auf die Entwicklung gelegt, die sowohl positive als auch nachteilige Veränderungen für den Landstrich mit sich bringen kann. Zum anderen werde ein interdisziplinärer Ansatz zwischen den Themenbereichen verfolgt, beispielsweise, wenn es darum geht, die Auswirkungen wirtschaftlicher Veränderungen auf die Umwelt auszuloten. Der jüngste, bereits erschienene Band ist der Stadt Leipzig gewidmet. Die Auflagenhöhe, so Porada, sei inzwischen auf insgesamt mehr als eine Million Exemplare geklettert. Weitere Bände der “landeskundlichen Inventarisierung ausgewählter Kulturlandschaften” – hierzu gehört auch die Barnimer Ausgabe – sind in Vorbereitung. Betreut wird jede Ausgabe von einem wissenschaftlichen Beirat, so Porade. Um Aktualität, Genauigkeit und Authentizität der Fakten abzusichern, werden für jeden Beitrag zwei Gutachten angefertigt. Die Autoren stammen aus dem wissenschaftlichen Bereich sowie aus der jeweiligen Region selbst. Vorkenntnisse muss der Leser nicht mitbringen, auch damit bestätigt das Institut den populärwissenschaftlichen Charakter der Bücher. Die Karten und Grafiken für die landeskundliche Reihe seien gleichwohl entweder extra entwickelt und gestaltet oder vollständig neu recherchiert und erarbeitet worden, so Porade. Einzelne Personen, Orts- und Sachregister erlauben eine schnelle Erschließung der Inhalte.

Für die seit 2015 erschienenen Bände erhalten die Leser zusätzlich ein E-Book mit vielen Interaktionen und einer elektronischen Suchfunktion. Außerdem ist es mit einer Sammlung von Direktlinks zum Online-Auftritt des jeweiligen Bandes ausgestattet. Allein die Online-Vertiefungen mit Film- und Toneinspielungen, die nicht im Buch zu finden sind, verdoppeln in etwa den Umfang des angebotenen Materials.

Wie Haik Thomas Porade sagte, liegt das Material für den Barnimer Band 81 bereits vor. Nunmehr erfolgt die Verteilung auf Buch, E-Book und Online-Seiten. Ende 2017 soll der Band erscheinen, und zwar zu einem Preis von 29,90 Euro. Die tatsächlichen Kosten lägen deutlich höher. Da das Leibniz-Institut jedoch vom Bund und vom Freistaat Sachsen getragen wird und weitere Einrichtungen zu den Projektförderer gehörten, könne dieser Preis angeboten werden. Zu den Abnehmern gehören neben Bibliotheken, Kommunen, Schulen und weitere öffentlichen Einrichtungen auch Einzelpersonen.

 

Ein Beitrag von Naturpark Barnim

Naturpark Barnim

Breitscheidstraße 8 – 9
16348 Wandlitz

Telefon

  • (+49) 033397 29990

Faxnummer

  • (+49) 033397 299913

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>