Kulturdenkmal des Jahres 2018

Naturparke Neuigkeiten am 17. Oktober 2018

Historische Keller

hoehler1 300x270 Kulturdenkmal des Jahres 2018

Markt-Höhler, Bad Lobenstein // Wikipedia // Autor: Stollnfex

Kulturdenkmäler sind wertvolle Elemente in unserer Kulturlandschaft – sie sind prägend für eine Region und stellen ein geschichtliches Zeitfenster dar, aus der man Entwicklungen der Vergangenheit ablesen kann. Für das Jahr 2018 hat der Bund Heimat und Umwelt (BHU) sich entschieden, historische Keller in den Fokus zu rücken. Keller wurden mit großem Aufwand und viel Fachwissen erbaut – schließlich sollten sie lange erhalten bleiben. Ob zur Lagerung von Nahrungsmitteln, zur Bestattung in Form von Katakomben oder als Schutzraum anhand von Bunkern –  unterirdische Bauten besaßen vielseitige Funktionen. Auch im Gebiet des Naturparks Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale verbergen sich historische Schätze unter Tage.

Da wäre zum Beispiel der beeindruckende Markt-Höhler in Bad Lobenstein: Er wurde zur Lagerung von Bier genutzt und galt als die größte Bierfelsenkellerei der Umgebung. Ende des 18. Jahrhunderts haben ihn Bergleute in mühevoller Arbeit angelegt und insgesamt 20 große Kammern aus dem Fels des Schlossberges herausgeschlagen. Die unterirdischen Räume beherbergen heute unter anderem ein kleines Bergmuseum – es berichtet mit vom einstigen Eisenerzbergbau in der Region. Geöffnet ist das „Bergerlebnis Markt-Höhler“ ganzjährig außer montags.

garkueche1 300x200 Kulturdenkmal des Jahres 2018

Felsengrotte im Landhotel Garküche, Leutenberg // Autor: Familie Schmidt

In den beiden Naturpark-Gemeinden Kamsdorf und Könitz finden zum jährlichen „Drüber- & Drunter-Tag“ spannende Aktionen über und unter Tage statt. Es geht um die Millionen Jahre alten Gesteine, um Mineralien und die Geschichte Bergbaus – daran erinnern das Bergbau- und Heimatmuseum Könitz sowie das Besucherbergwerk in den aufgelassenen Grubenbauen von Kamsdorf. Hier wurde während eines Zeitraumes von etwa 300 Jahren nach Kupfer-, Silber-, Kobalt-, Nickel- und Eisenerz gesucht und im 20. Jahrhundert auch Kalkstein gewonnen.

Im kleinen Städtchen Leutenberg – hier befindet sich übrigens auch das Naturparkhaus – stößt man auf eine interessante Felsengrotte tief im Schiefergestein. Sie gehört zum „Landhotel & Gasthaus Garküche“ und wird zur Atemtherapie für Allergiker und Asthmatiker genutzt. Die Temperaturen betragen das ganze Jahr über 8 Grad Celsius, es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit und die Luft ist frei von Blütenpollen,  Staubpartikeln und Krankheitserregern.

Autor: Susen Reuter

 

Ein Beitrag von Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale

Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale

Wurzbacher Straße 16
07338 Leutenberg

Telefon

  • (+49) 0361/573925090

Faxnummer

  • (+49) 0361/573925099

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>