Es herbstelt im Herzogtum Lauenburg

Autor: Friedrich J. Flint

Der goldene Oktober ist das zwar noch nicht ganz, aber es herbstelt. Wie hier am Elbe-Lübeck-Kanal zwischen Niendorf und Göldenitz, einer einmalig schönen Knicklandschaft. Die Felder sind bestellt mit der Wintersaat, Baumkronen, Büsche und Sträucher verfärben sich langsam. Es fängt an bunt zu werden, das Chlorophyll und das Wasser verlässt die Bäume.

 

“Kein anderes Geschöpf ist mit dem Geschick der Menschheit so vielfältig, so eng verknüpft wie der Baum.” (Alexander Demandt)

IMG 9868 001 940x564 Es herbstelt im Herzogtum Lauenburg

Dort, wo Bäume ausreichend Licht, Wärme und Wasser vorfinden, bilden sie Wälder. Im Jahr 2000 waren laut FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) 30 Prozent der Festlandmasse der Erde bewaldet. Pro Hektar binden Waldbäume zwischen 60 und 2.000 Tonnen organisches Material und sind damit die größten Biomassespeicher der Kontinente. Die Gesamtmenge der 2005 weltweit in den Wäldern akkumulierten Holzmasse betrug 422 Gigatonnen. Da etwa die Hälfte der Holzsubstanz aus Kohlenstoff besteht, sind Wälder nach den Ozeanen die größten Kohlenstoffsenken der Biosphäre und damit für die CO2-Bilanz der Erdatmosphäre bedeutsam.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>