Beate Holderied

Seit Schuljahresbeginn steht Beate Holderied der Oskar-Schwenk-Schule in Waldenbuch, die als erste Schule im Naturpark Schönbuch den Zertifizierungsprozess zur Naturparkschule durchläuft, als Projektleiterin zur Seite und bringt einen großen Erfahrungsschatz mit.
Der gelernten Bankkauffrau wurde schon früh bewusst, dass Kinder draußen in der Natur Erfahrungen sammeln und lernen sollten. Deshalb gründete sie 1999 in Weil im Schönbuch mit vier anderen Mitstreiterinnen einen Waldkindergarten. Es folgten weitere Projekte wie die Gründung der BUND Kindergruppe „Bund“-Spechte, die sich mit Feld, Wald und Wiese beschäftigt. Das besondere Projekt „Die Streuobstwiese – Unser Klassenzimmer im Grünen“ nahm 2003 seine Arbeit auf und findet bis heute großen Anklang in den Schulen und wird gerne in Anspruch genommen. „In Zeiten von Corona hat das Lernen in der Natur wieder einen besonderen Stellenwert bezogen“, sagt Beate Holderied. Neben der schulischen Bildung auf Streuobstwiesen, ist Frau Holderied auch um deren Pflege bemüht und absolvierte deshalb die LOGL-Prüfung zum Obstbaumpfleger und Fachwart für Obst- und Gartenbau. Mit der Gründung der Böblinger Streuobstschule 2011 bildet sie Multiplikatoren für Streuobstprojekte aus und trägt somit ihr breites Wissen in verschiedene Lernorte in ganz Deutschland.
In ihrer Freizeit ist sie ehrenamtliche Streuobstbeauftragte des BUND Landesverbands Baden-Württemberg e.V., Naturschutzwartin im Landkreis Böblingen und 1. Vorsitzende des Streuobst-Pädagogen e.V. Sie geht gerne wandern, spazieren, Rad fahren oder liest in ihrem Garten.

DSC 0843 300 Beate Holderied

Beate Holderied © Beate Holderied

In Weil im Schönbuch aufgewachsen hat sie dort schon von frühester Kindheit vor allem zu Fuß viel Zeit verbracht und ist auf Entdeckungstouren gegangen.“ Den Schönbuch kenne ich (fast) wie meine Westentasche (zumindest den nördlichen Teil)“, erzählt sie schmunzelnd. Am liebsten ist sie am „Beppo“ – der Einsiedelei auf dem Bromberg oder am Tscherning’s Steinhäusle. Auch der Hangkantenweg zwischen Steinriegel und Fohlenweide gehört zu ihren Lieblingsplätzen im Schönbuch.
„Es macht mir Spaß, Menschen die Kulturlandschaft vor unserer Haustür näherzubringen, mit ihnen einen Blick auf die alltäglichen, unscheinbaren Kostbarkeiten zu werfen“ sagt Holderied. „Ich möchte auf diese Weise dazu beitragen, dass wir alle achtsamer mit der Natur und unserer Kulturlandschaft umgehen, um sie möglichst lange zu erhalten.“

Ein Beitrag von Naturpark Schönbuch

Naturpark Schönbuch

Schönbuchstraße 4
72074 Tübingen

Telefon

  • (+49) 07071 / 6026262

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>