Christian Reutter

DSC 0005 300x300 Christian Reutter

Christian Reutter

Seit Generationen der Landwirtschaft verschrieben, Landwirt und Umweltschützer Christian Reutter

Seit dem 17. Jahrhundert bewirtschaften die Vorfahren der Familie Reutter ihre Höfe und landwirtschaftliche Flächen rund um Hagelloch und im Schönbuch. Christian Reutter übernahm 1998 den elterlichen Betrieb und führt seitdem die Arbeit und das Werk seiner Ahnen fort.

In seiner Kindheit stand der Bauernhof noch mitten in Hagelloch und war überwiegend auf Selbstversorgung ausgerichtet. Schon damals waren die Futterflächen knapp, weshalb auch auf den kleinflächigen Rodungsinseln im Schönbuch das Heu für die Kühe geerntet und auf Ochsenfuhrwerken zur Scheune und zum Stall gebracht wurde. Das war mühselig, denn häufig mussten die Ochsen die schwere Fuhre die steilen Hänge hochziehen und wurden dabei von lästigen Fliegen und Bremsen gepiesackt. Die Kinder, deren Mithilfe in der Landwirtschaft unentbehrlich und von daher selbstverständlich war, hatten die Aufgabe, die Fliegen von den Ochsen fernzuhalten und wurden dabei häufig selbst gestochen, erinnert sich Reutter schmunzelnd an die Erzählungen der Eltern und Großeltern.

Noch heute macht Christian Reutter das Heu für seine Tiere selbst, wenn sich auch der Tierbestand und die Landwirtschaft seit damals deutlich geändert haben. Die Milchviehwirtschaft wurde auf Mutterkuhhaltung umgestellt, die Schweinehaltung aufgegeben, dafür sind Pferde auf dem Hof eingezogen, der sich bereits 1962 als Aussiedlerhof außerhalb von Hagelloch angesiedelt hat und heute Kreuzbergerhof heißt. Rund 100 ha Ackerfläche und 60 ha Grünland bewirtschaftet Reutter und versorgt seine Pensionspferde mit eigenem, erstklassigem Heu.

Dass seine Land- und Viehwirtschaft nachhaltig ist und ohne Gentechnik auskommt, ist dem studierten Agrar-Ingenieur sehr wichtig. Der Kreuzbergerhof ist seit 2019 biozertifiziert, auf seinen Äckern und Wiesen berücksichtigt Reutter auch die Bedürfnisse von Rebhuhn, Feldlerche und Co und stellt unbewirtschaftete Rückzugsstreifen für die Wildtiere zur Verfügung. Auch politisch ist Reutter engagiert, war er doch über 18 Jahre Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Tübingen und ist Mitglied des Ortschaftsrats in Hagelloch. Von dem ihn umgebenden Naturpark Schönbuch kann Christian Reutter gar nicht genug kriegen. Selbst in seiner spärlichen Freizeit sucht er die Wiesen und den Wald des Schönbuchs zur Erholung auf, wandert und fährt mit dem Fahrrad dort entlang, wo er unter der Woche arbeitet. Die mächtigen Mammutbäume haben es ihm besonders angetan und er genießt jedes Mal, wenn er auf der Schönbuchhochfläche unterwegs ist, den herrlichen Ausblick auf die Burg Hohenzollern und die Schwäbische Alb in weiter Ferne. Und wenn im Herbst in der Dämmerung die urigen Laute der brunftigen Hirsche bis zu seinem Hof dringen, hält er inne und freut sich, dass er Teil dieser wunderschönen Landschaft ist und zu ihrem Erhalt mit seiner Arbeit beitragen kann.

Ein Beitrag von Naturpark Schönbuch

Naturpark Schönbuch

Schönbuchstraße 4
72074 Tübingen

Telefon

  • (+49) 07071 / 6026262

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>