Wettbewerb “Naturparkprojekt 2018 – 20 Jahre Naturpark Barnim” – Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung des Naturparks

Beitrag der Projektgruppe “Drehnitzwiesen” Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNE)

Projektgruppe Drehnitzwiesen 620x403 Wettbewerb Naturparkprojekt 2018   20 Jahre Naturpark Barnim   Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung des Naturparks

Die Projektgruppe auf den Drehnitzwiesen – vlnr: Margareta Lemke, Julian Jaschke, David Sumser, Sebastian Schmidt, Susanne Korff (Foto: Projektgruppe Drehnitzwiesen HNE)

Naturerlebnis Drehnitzwiesen

Im Auftrag der Stadt Eberswalde konzipierte eine 5-köpfige Studierendengruppe der HNE Eberswalde ein Naturerlebnisangebot an den Drehnitzwiesen. Grundlegendes Ziel bei der Konzeption war es, ein Angebot zu schaffen, dass sowohl zu einer Stärkung der Naturbeziehung, als auch zu einer Stärkung der Beziehung der Nutzer*innen zu den Drehnitzwiesen als Eberswalder Naturraum in Naturpark Barnim beiträgt.

Damit ein bedarfs- und nutzerorientiertes Konzept entwickelt werden konnte, wurde zunächst eine Bedarfsanalyse durchgeführt. Hierfür wurden u.a. Kindertagesstätten in Eberswalde befragt und Kindergruppen im Vorschulalter (4 – 6 Jahre) als Zielgruppe ermittelt. Anschließend wurden die Leitungen und Erzieher*innen der Eberswalder KiTas zu einem Workshop eingeladen und eine Partizipationsaktion mit Kindern des entsprechenden Alters auf den Drehnitzwiesen durchgeführt. Ziel war es, gemeinsam Ideen zur Ausgestaltung des Angebotes weiterzuentwickeln und Ansprüche sowie Wünsche von Seiten der Zielgruppe näher kennenzulernen.

Auf der Basis der partizipativ erarbeiteten Grundlagen für die Konzeption, entwickelte die Projektgruppe das „Naturerlebnis Drehnitzwiesen“. Mit Geschichten und Spielen sollen Kindergruppen animiert werden, die Vielfalt der Drehnitzwiese und deren Umfeld zu entdecken. Marta, die kleine Moorhexe lädt auf die Drehnitzwiese ein und führt zu vier Stationen, wo sie verschiedene Freunde trifft. Wanda die Waldkönigin zeigt den Kindern an der Brücke über das Drehnitzfließ ihre Welt und Finn der Forscher bietet auf der Wiese Anregungen zum Forschen und Entdecken. An einer weiteren Station animiert Annegret die Ameise zum gemeinsamen Bauen mit vorhandenem Totholz und im Süden der Fläche zeigt Willi Wunderlich, wie aus Naturmaterialien kleine Kunstwerke entstehen können. Für jede der vier Stationen wurde jeweils ein einstündiges Rahmenprogramm für Kindergruppen erarbeitet, welches auch einzeln durchgeführt werden kann. Die von den Studierenden im Rahmen ihrer Projektarbeit dazu entwickelte Broschüre wurde jeder Kita im Stadtgebiet zur Verfügung gestellt. Diese enthält konkrete Anleitungen für verschiedene Aktivitäten und Gruppenspiele und lässt ausreichend Zeit zum freien Spielen und Entdecken an den einzelnen Stationen. Die vier Stationen können von Kitagruppen problemlos mit dem Übersichtsplan in der Broschüre über vorhandene Wege aufgesucht werden.

Durch das Projekt werden die Drehnitzwiesen als Naherholungsgebiet im Bewusstsein der Eberswalder verankert. Positive Naturerlebnisse im Kindesalter können im späteren Leben wertschätzendes Umwelthandeln hervorbringen. Damit wird ein Grundstein für ein gutes Zusammenleben in unserer Stadt und darüber hinaus gelegt.

Mehr über das Naturerlebnis Drehnitzwiesen erfahren Sie hier!

Ein Beitrag von Naturpark Barnim

Naturpark Barnim

Breitscheidstraße 8 – 9
16348 Wandlitz

Telefon

  • (+49) 033397 29990

Faxnummer

  • (+49) 033397 299913

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>