Neue Dauerausstellung im Haus der Langen Rhön

Im Obergeschoss des Infozentrums ist nichts mehr, wie es einmal war. Biosphärenreservat heisst “Lebensraum bewahren“. Und genau dies ist der Inhalt der neuen Ausstellung. Es werden die besonderen Lebensräume der Region beleuchtet. Und dazu gehört speziell in einem UNESCO-Biosphärenreservat auch der Lebensraum des Menschen, hier also der dörfliche Siedlungsraum.

So geht es in dieser Ausstellung insbesondere um das Wohnen und Arbeiten des Menschen, das Schaffen und Vermarkten von heimischen Produkten. Hier versteht sich die Rhön als Modellregion, in der der Mensch die Landschaft nutzt und gestaltet, ohne die Lebensgrundlagen zu zerstören. Es geht also um das Entwickeln und Einüben einer nachhaltigen Wirtschaftsweise. Diese Idee transparent zu machen ist das zentrale Anliegen der Ausstellung.

Marktstand HLR 620x465 Neue Dauerausstellung im Haus der Langen Rhön

Hoher Besuch am Marktstand im Haus der Langen Rhön

Zur Eröffnung kamen der Regierungsvizepräsident der Regierung von Unterfranken Jochen Lange, Landrat Thomas Habermann, der Leiter der bayerischen Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservates Michael Geier, die Bürgermeisterin des Marktes Oberelsbach Birgit Erb, die Projektmanagerin des Büros für “Ausstellungsplanung und Wissenstransfer Kessler & Co.” Dr. Heike Niechoj und der Geschäftsführer des Vereins Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön Klaus Spitzl.

Damit die neue Ausstellung auch “in das rechte Licht gerückt” ist, wurde auch gleich die Beleuchtung des Obergeschosses auf eine moderne und energiesparende LED-Beleuchtung umgerüstet.

Möglich wurde die Modernisierung durch eine Finanzierung durch den Freistaat Bayern und durch EU-Fördermittel.

Das Haus der Langen Rhön freut sich nun auf Ihren Besuch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>