Abtsgmünd. Hier blüht dir was!

Zugegeben: In Abtsgmünd darf es in Sachen Natur schon immer etwas mehr sein.

Endlose Wälder weben ihre magischen Bänder durch die Gemeinde, frische Bächlein und Flüsse winden sich durch grüne Wiesen. Man kann wandern, Radfahren, schwimmen, einfach im Grünen sitzen und die Natur genießen. Und nun hat der staatlich anerkannte Erholungsort auch noch  großzügig ausgesät. Frei nach dem Motto: “Wer säen kann, der säe.”

Das Ergebnis: In der gesamten Gemeinde auf rund  25 000 Quadratmetern finden sich in diesem Sommer Blumenmeere, an denen sich nicht nur die Bienen, sondern allerlei Insekten und vor allem das Auge des Betrachters erfreuen. Ausgesucht wurden die Blumensamen von Landschaftsplanern und Naturschutzexperten. Und es wurde unterteilt in so genannte einjährige und mehrjährige Wiesen.

“Generell sind Wildblumenwiesen wunderschön anzusehen, blühen bis in den Herbst und sind vor allem ökologisch wertvoll und ein wichtiger Beitrag zur Artenvielfalt.” Weist Abtsgmünds Bürgermeister Armin Kiemel auf die Hintergrundüberlegungen hin.

Die einjährigen Mischungen bieten neben Nahrung für allerlei Insekten auch einen prachtvollen Anblick. Sie wurden hauptsächlich innerorts ausgesät. Auf kleinen Flächen entfalten sie nun ihre Blüten und Düfte. Auch rund zwanzig private Gartenbesitzer schlossen sich der Aktion an und brachten in ihren Vorgärten  Wildblumensamen aus, was das Ortsbild zusätzlich aufwertet

Daneben wurden zahlreiche der innerörtlichen Blumenbeete mit Wildblumenmischungen eingesät. Einige wenige traditionelle Blumenbeete wurden belassen. Vor allem, um  den Betrachtern einen unmittelbaren Vergleich zu ermöglichen. Denn im Laufe des Sommers können alle, die die Abtsgmünder Wildblumen besuchen, ihre Lieblingswiese küren und ein Blütenmenü in einer der Abtsgmünder Gaststätten gewinnen.

Extra dafür wurde in der Abtsgmünder App eine Rubrik “Wildblumensommer” angelegt. Darin findet sich eine Übersichtskarte, die alle Wildblumenwiesen beinhaltet sowie eine Übersicht über das reichhaltige Begleitprogramm, das von Wildkräuterführungen, Wiesenwanderungen und Imkerführungen über Kochkurse mit wilden Blüten bis hin zu Podiumsdiskussionen reicht und in das zahlreiche Abtsgmünder Vereine mit einbezogen sind.

Es wird spannend, welche Wildblumenwiese das Rennen macht. Eine der eher auffälligen einjährigen Mischungen, oder aber die mehrjährigen, “Wilden Wiesen”, die in den großen Bereichen der Ortsrandlagen ausgesät wurden. Ihre Blumen sind eher unauffällig und scheinen manchem Betrachter als “Unkraut”. Doch sie sind es, die Jahrhunderte lang die typischen Wiesenpflanzen unserer Heimat waren und die vielerorts durch intensive Bewirtschaftung verschwunden sind. Genau ihre Vielfalt und Bandbreite ist es, die nicht nur für Bienen und Schmetterlinge, sondern für unglaublich viele Wiesenbewohner so wichtig ist. Und auf diesen “mehrjährigen” Wiesen vollziehen sich auch die wirklich spannende Dinge: Über den Sommer hinweg wechseln die Blüten und damit die Farben der Wiesen. Auf manchen erlangen im Laufe der Jahre bestimmte Pflanzen die Oberhand, auf manchen setzt sich eine immer buntere Mischung durch. Wer genau hinsieht, den werden speziell diese ganz “wilden” Wiesen in ihren Bann ziehen.

So können Besucher aus Nah und Fern entdecken, wie  wunderschön und nachahmenswert naturnaher, ökologisch wertvoller Blumenschmuck sein kann. Ganz neue Wege, die die Gemeinde geht, um ihren Bürgern Natur, Vielfalt und Ökologie nachhaltig nahe zu bringen. “Die Blumenwiesen sollen zuallererst gefallen.” Meint Bürgermeister Armin Kiemel. “Dann kommen die Menschen und schauen sich die Wiesen an. Und lernen zu sehen. Und nachzuahmen. Und wollen vielleicht auch mehr darüber und über ökologische Zusammenhänge erfahren.” Deshalb findet auch das breit gefächerte Begleitprogramm statt. Und Schulen sowie Kindergärten werden ebenfalls mit einbezogen.

In jedem Fall gilt: Wer sehen kann, der sehe! Und wer genau hinsieht, der wird betrachten, schnuppern und aufatmen. Und wiederkommen. Und den wilden Sommer in Abtsgmünd genießen. Denn mehr Sommer geht nicht.

Mehr Informationen auf www.abtsgmuend. de oder auf der Abtsgmünder App, ie im Google Playstore oder im Appstore heruntergeladen werden kann.

Ein Beitrag von Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Marktplatz 8
71540 Murrhardt

Telefon

  • 07192-213-888

Faxnummer

  • 07192-213-880

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>