Ebnisee für Alle 2014

Veranstaltung „Ebnisee für Alle“ am 20.07.2014, 11-18 Uhr am Ebnisee

 

Sommer, Sonne, Eis und Ebnisee für alle!

Ein bisschen Wildnis im Herzen tut uns allen gut. Wie schön, dass hierfür keine Ausflüge ins unwegsame Gelände unternommen werden müssen: Bei der zweiten Veranstaltung „Ebnisee für Alle“ am Sonntag, den 20. Juli von 11 bis 18 Uhr kann absolut jeder, egal ob zu Fuß, im Rollstuhl, zurückhaltend oder furchtlos, die Welt mit allen Sinnen wahrnehmen und entdecken.

Veranstalter der Aktionstage ist der Ebniseeverein. Das Projekt wird durch den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union gefördert.

Unter dem Motto „Säen und sehen“ bietet die Lebenshilfe Rems-Murr und Forum für Teilhabe der Lebenshilfe wieder ein Blumenwiesen-Projekt an. Jeder hat die Möglichkeit, seine eigene Blumenwiese zu säen. Wer der Meinung ist, Blumen seien „Mädchensachen“, der kann sich mit Naturparkführer Walter Hieber und Klaus Pfeffer am Bau eines richtigen Floßes beteiligen und anschließend in die raue See stechen.

Spielen und experimentieren können Sie auch wieder beim mobilen „Erfahrungsfeld der Sinne“ der Laufenmühle. Und mit allen Sinnen geht es weiter, denn auf den Spuren der Kelten entdecken Sie mit Anja Tochtermann die Bräuche und Heilkräfte der heimischen Pflanzen. Wer gerne wissen möchte, wie einst die Ureinwohner gejagt haben, kann bei Manfred Kübler das Bogenschießen probieren. Seine Karriere als angehender Indianer kann man bei Musiker und Instrumentenbauer Andreas Deuschle fortsetzen, denn dor gibt es die Möglichkeit, eine Indianerflöte zu bauen und die Magie des warmen und weichen Klangs zu spüren.

Gemütlicher geht es mit Konrad Jelden, 1. Vorsitzender des Ebnisee Vereins, um 14 Uhr mit einer informativen Führung um den Ebnisee zu. Das tolle dabei, er ist in Begleitung eines Gebärdensprachen-Dolmetschers und bietet so die Möglichkeit, gehörlose und hörgeschädigte Menschen mit auf die Reise zu nehmen. Und wer es ganz gemütlich will, der hat die Gelegenheit, Rollstuhlfahrer Simon Maier, Mitarbeiter des Kreisjugendringes Rems-Murr, zuzuhören. Er erzählt ehrlich und mit viel Humor außergewöhnliche Alltagsgeschichten aus dem Leben eines „Rollmops“.

Natürlich gibt es rund um den Ebnisee noch weit mehr zu Entdecken und zu Erleben. Der Flyer mit dem vollständigen Programm kann beim Naturpark angefordert oder im Internet heruntergeladen werden. Mehr zum Thema Barrierefreiheit im Naturpark finden Sie unter: www.naturpark-sfw.de.

 

Ein Beitrag von Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Marktplatz 8
71540 Murrhardt

Telefon

  • 07192-213-888

Faxnummer

  • 07192-213-880

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>