Mühlen im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Der Juni ist Mühlen-Monat in Deutschland! Eigentlich…

150723 Murrhardt Glattenzainbachmuehle 11 klein Mühlen im Naturpark Schwäbisch Fränkischer Wald

Glattenzainbachmühle, Murrhardt

Jedes Jahr lädt die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung e.V. dazu ein, diese historischen Bauwerke zu bestaunen. Auch wenn dieses Jahr der traditionelle deutsche Mühlentag am Pfingstmontag aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, können die alten Bauwerke doch von außen bewundert werden!

Der Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald ist dafür besten geeignet, denn er weist eine sehr hohe Mühlendichte auf. Im Naturpark befinden sich Mühlen oder Reste von Mühlen aus verschiedenen Epochen und von unterschiedlichen Typen, wie Getreide-, Öl- und Sägemühlen.

Mühlen sind ein faszinierendes Zeugnis des menschlichen Erfindergeistes und des technologischen Fortschritts. Durch die Mühlentechnik konnten Menschen erstmals der Kraft des Wassers oder Windes in nutzbare Energie umwandeln und somit die Handarbeit teilweise ersetzen. Im Naturpark waren die vielen kleinen Flüsse und Bäche für die Mühlentechnik gut geeignet. Darum gab es gerade in diese Region sehr viele Mühlen. Während die Mühlen zunächst nur an Flüssen und größeren Bächen entstanden, wurden sie nach und nach auch an den kleineren Bächen im Inneren des Naturparkgebiets errichtet. Da dort die natürliche Wasserkraft häufig jedoch nicht ausreichte, mussten zahlreiche Mühlteiche und Mühlkanäle angelegt werden, die teilweise noch erhalten sind.

Die Mühlenwirtschaft erreichte im 18. und 19. Jahrhundert ihren Höhepunkt. Hauptsächlich wurden Getreide- und Sägemühlen errichtet, vereinzelt gab es jedoch auch Lohmühlen, Ölmühlen, Haferstampfen, Walkmühlen sowie Schleifmühlen und Hammerschmiedemühlen. Die Rüflensmühle bei Oppenweiler (1230) ist eine der ältesten Getreidemühlen im Schwäbisch-Fränkischen Wald, die Ölmühle Michelau (1754) gilt sogar als die älteste Ölmühle Baden-Württembergs. Einige der Mühlen haben die Zeit überdauert und sind heute als technische Denkmäler zu besichtigen.

Der Mühlenwanderweg verbindet auf einem 37 km langen Rundweg elf der schönsten noch erhaltenen Mühlen. Wem der Hauptwanderweg zu lang ist, dem stehen fünf kürzere Rundwanderwege mit einer Länge von 10 bis 18 km zur Verfügung. Eine Faltkarte für den Mühlenwanderweg können Sie auf unserer Webseite herunterladen oder bestellen unter: https://www.naturpark-sfw.de/informieren/broschueren-bestellung/.

Informationen zu den einzelnen Mühlen sowie den Öffnungszeit die Mühlenläden (bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld ob diese während der Corona-Pandemie geöffnet haben) finden Sie auf der Webseite des Schwäbischen Wald Tourismus: https://www.schwaebischerwald.com/index.php?id=95

 

Ein Beitrag von Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Marktplatz 8
71540 Murrhardt

Telefon

  • 07192-213-888

Faxnummer

  • 07192-213-880

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>