Projekt “Blühende Naturparke” geht ins dritte Jahr

Ein ausreichendes Angebot von Blüten und Pollen ist für bestäubende Insekten vom Frühjahr bis in den Herbst hinein lebensnotwendig – doch nimmt die Artenvielfalt immer mehr ab.190912 NPSFW Bluehender NP Seminar Pflege II 53 Projekt Blühende Naturparke geht ins dritte Jahr

Deshalb werden seit 2018 in den sieben baden-württembergischen Naturparken in Zusammenarbeit mit den Kommunen naturnahe Blühflächen angelegt, um einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt zu leisten. Das Land Baden-Württemberg unterstützt die Naturparke hierbei durch das „Sonderprogramm Biologische Vielfalt“.

2019 waren die ersten Wildblumenwiesen und naturnahe Staudenrabatte in den Mitgliedsgemeinden zu sehen. Hierbei handelt es sich oft um „Eh-da“-Flächen wie etwa entlang von Rad- und Fußwegen, auf Verkehrsinseln, an Böschungen oder Grünflächen in Gewerbegebieten. Wichtiges Kriterium bei der Anlage der Blühflächen ist die Verwendung von mehrjährigem und gebietsheimischem, also regional angepasstem Saatgut. Einjährige bunte Blühmischungen sehen zwar nett aus, sie helfen den Insekten und der Vielfalt auf langer Sicht jedoch nicht.

Das Projekt geht nun in sein drittes Jahr und bedeutet noch mehr Blühflächen für die Insekten. Bei bereits teilnehmende Kommunen werden bestehende Flächen gepflegt und weitergeführt sowie neue Flächen angelegt. Kommunen, die noch nicht am Projekt teilnehmen, haben auch die Gelegenheit einzusteigen. Anfang März findet eine Informationsveranstaltung für interessierte Kommunen statt. Danach beginnt die Beratung der Kommunen. In „Bauhoftrainings“ werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kommunalen Bauhöfe in der Anlage und Pflege von naturnahen, öffentlichen Grünflächen geschult. Ein Schwerpunkt in den insgesamt drei Seminaren liegt auf der Entwicklung von mehrjährigen Beständen entweder durch eine Pflegeumstellung oder mithilfe von gebietsheimischem Saatgut.

24 Kommunen im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald machen schon beim „Blühenden Naturpark“ mit:

Abtsgmünd, Adelmannsfelden, Alfdorf, Althütte, Aspach, Auenwald, Backnang, Berglen, Bretzfeld, Gaildorf, Großerlach, Kaisersbach, Lorch, Mainhardt, Michelbach a. d. Bilz, Michelfeld, Obersulm, Oppenweiler, Plüderhausen, Rosengarten, Rudersberg, Sulzbach a. d. Murr, Welzheim und Wüstenrot.

Wer sich mehr über die „Blühenden Naturparke“ informieren möchte, schaut beim Internetauftritt sowie bei Facebook und Instagram vorbei: Website: https://bluehende-naturparke.de, Instagram: #bluehendenaturparke, Facebook: Blühende Naturparke

Ein Beitrag von Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Marktplatz 8
71540 Murrhardt

Telefon

  • 07192-213-888

Faxnummer

  • 07192-213-880

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>