Wandern auf dem Schwäbischen Wald Weg

Die Schönheiten des Naturparks erwandern und das zu Fuß? Das ist möglich auf dem Schwäbischen Waldweg, einem mehrtätigen Wanderweg der Sie quer durch das nördliche Naturparkgebiet führt.

210708 SchwaebischerWaldWeg Titel Broschuere Artikelbild 300x500 Wandern auf dem Schwäbischen Wald Weg

© Naturpark SFW Archiv

Der Schwäbische Wald Weg besitzt eine Gesamtlänge von 84 km und kann abhängig der Etappenlängen in 3-5 Tagen erwandert werden. Start- und Endpunkt der Mehrtageswanderung ist Murrhardt. Dort lädt das Carl-Schweizer-Museum ein, die regionale Kulturgeschichte zu erleben. Und auch weitere Entdeckungen, wie das römische Kastellbad oder der Römersee, lassen die vergangene Geschichte der Region lebendig werden.

In Murrhardt startet die Wanderung am Bahnhof und verläuft zunächst entlang des alten Limes durch den Schwäbischen Wald bis nach Grab. Stellenweise lassen sich Graben- und Wall-Strukturen der früheren Grenzanlagen in der Landschaft erkennen und Überreste von Wachtürmen geben einen Eindruck früherer Zeiten. Von Grab über Mainhardt geht es nun weiter über landschaftlich reizvolle Pfade auf die Höhen des Schwäbischen Waldes. Wer eine Abwechslung zur Wanderung möchte kann in Mainhardt ein Römermuseum und einen nachgebauten Grenzabschnitt des Limes besichtigen.

Weiter geht es nun in Richtung Wüstenrot. Um 1770 trieb hier den Erzählungen nach ein Räuber sein Unwesen. Also schnell weiter, vorbei an den Räubernestern Gögelhof und Ammertsweiler und lieber einen Sprung ins kalte Nass des Finsterroter Sees wagen. An heißen Tagen lädt der See auf dieser Wanderstrecke zu einer Abkühlung ein.

Ein Silberstollen wartet dann in Wüstenrot. Er kann zu den regulären Öffnungszeiten besichtigt werden, ein Silberfund wurde zwar immer erhofft aber gefunden wurde nichts außer ein wenig Kupfer. Nun geht es durch die wildromantische Bodenwaldschlucht und die Hüttenwaldschlucht in Richtung Spiegelberg. Auf dem nächsten Etappenabschnitt warten mehrere Burgen und Schlösser, wie die Burg Reichenberg und das Wasserschloss, sowie das Sulzbacher Schloss.

Die letzte Etappe führt über den Eschelhof zurück nach Murrhardt, wo die bekannte Hörschbachschlucht als Abschluss auf den Wanderer wartet. In Murrhardt können alle Eindrücke der vergangenen Tage nun bei einem Café, einem Kuchen oder einem leckeren schwäbischen Gericht Revue passiert werden lassen.

Alle Etappen in der Übersicht:

Etappe 1
Streckenlänge: 11 km
Start- und Endpunkt: Murrhardt – Großerlach

Etappe 2
Streckenlänge: 20km
Start- und Endpunkt: Schweizerhof – Mainhardt

Etappe 3
Streckenlänge: 15km
Start- und Endpunkt: Mainhardt – Wüstenrot/ Vorderbüchelberg

Etappe 4
Streckenlänge: 27km
Start- und Endpunkt: Vorderbüchelberg – Sulzbach an der Murr

Etappe 5
Streckenlänge: 12 km
Start- und Endpunkt: Sulzbach an der Murr – Murrhardt

Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten finden Sie in der zugehörigen Broschüre. Diese erhalten Sie bequem über die Broschürenbestellung des Naturparks. Und auch auf der Homepage der Tourismusgemeinschaft Schwäbischer Wald finden sie weitere Informationen.

Übrigens: Der Schwäbisch Wald Weg kann auch in Tagesetappen erwandert werden. An Sonn- und Feiertagen sind der Räuberbus und der Limesbus in vielen Teilstrecken unterwegs und bringen Sie zurück zu Ihrem Startpunkt.

Ein Beitrag von Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Marktplatz 8
71540 Murrhardt

Telefon

  • 07192-213-888

Faxnummer

  • 07192-213-880

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>