Orchidee des Jahres 2022

Die Braunrote Stendelwurz – Orchidee des Jahres 2022

(Epipactis atrorubens)

 

 

Foto 1 Braunrote Stendelwurz Wikipedia Holger Krisp 300x190 Orchidee des Jahres 2022

Braunrote Stendelwurz // Wikipedia // Holger Krisp

Die Braunrote Stendelwurz wurde von den Arbeitskreisen Heimischer Orchideen (AHO) zur „Orchidee des Jahres 2022“ gekürt. Die Orchidee gehört zur Gattung der Stendelwurze, die sich allesamt durch eine charakteristische Form der Blütenlippe auszeichnen: Im vorderen Bereich gleicht sie einer herausgestreckten Zunge, im hinteren Teil schaut die Lippe wie ein schüsselförmiges Gebilde aus. Ihren Namen erhielt die Braunrote Stendelwurz aufgrund ihrer kräftig braunrot gefärbten Blütenblätter. Die Pflanze erreicht Wuchshöhen von 20 bis 80 Zentimetern. Als Bestäuber treten Bienenarten auf, aber auch Hummeln und Bockkäfer.

 

Foto 2 Braunrote Stendelwurz mit Ameisen Wikipedia Erwin Meier 300x227 Orchidee des Jahres 2022

Braunrote Stendelwurz mit Ameisen // Wikipedia // Erwin Meier

Ab Anfang Juni kann man diese hübsche Orchidee in voller Blüte auf besonnten, trockenen und meist kalkhaltigen Standorten finden. Im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale gibt es beispielsweise ein größeres Vorkommen im Naturschutzgebiet „Buchenberg bei Krölpa“. Die meisten Bereiche des Buchenberges sind der Sonne ausgesetzt, weshalb sich Trocken- und Halbtrockenrasen entwickelten. Sie sind durchsetzt mit Enzianen, Gewöhnlicher Kuhschelle, Silberdistel und mehr als acht Orchideenarten, darunter die Braunrote Stendelwurz. Das Besondere an der Braunroten Stendelwurz ist nicht nur ihr Aussehen und Blütenreichtum, sie überrascht überdies mit einem betörenden Duft, der zart nach Vanille riecht. Deshalb wird die Orchidee im Volksmund auch Vanillen-Orchis bzw. an der Ostseeküste auch Strandvanille genannt. Es gibt aber auch andere Bezeichnungen wie Braunroter oder Schwarzroter Sitter.

 

Auch wenn die Braunrote Stendelwurz gebietsweise in größeren Beständen anzutreffen ist, so gehen ihre Bestände insgesamt deutlich zurück. In Thüringen wurde die Braunrote Stendelwurz in die Vorwarnliste der „Roten Liste Thüringens“ aufgenommen. Die Arbeitskreise Heimische Orchideen (AHO) möchten mit der Wahl auf den Erhalt der Lebensräume der Orchidee hinweisen: vegetationsfreie Kalkschutthalden, Gebüsche und Säume, lichten Kiefern-Hangwälder, vor allem aber Trespen-Halbtrockenrasen. In der 2021 erschienenen Roten Liste der Biotoptypen Thüringens sind „Halbtrockenrasen auf karbonatischem Untergrund“ als „stark gefährdet“ eingestuft, in der Roten Liste der Pflanzengesellschaften die entsprechenden Formationen der Trespen-Halbtrockenrasen mit „gefährdet“, die der Enzian-Schillergrasrasen mit „stark gefährdet“ bewertet worden.

Ein Beitrag von Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale

Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale

Wurzbacher Straße 16
07338 Leutenberg

Telefon

  • (+49) 0361/573925090

Faxnummer

  • (+49) 0361/573925099

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>