Wärme von Innen – Schlehenlikör

Rezept des Monats am 19. November 2018

Schlehen sind besonders gut zu verarbeiten, wenn sie Frost erlebt haben. Falls es noch nicht so viele kalte Frosttage gab, hilft es, sie in den Gefrierschrank zu legen. So können die Früchte auch später verarbeitet werden.

Ca. drei Pfund noch jetzt oder im Herbst geerntete Schlehen waschen und in einem großen Einmachglas (für 5 Liter) mit kochendem Wasser übergießen, so dass die Früchte gerade bedeckt sind. Über Nacht stehen lassen. Durch die Wasseraufnahme platzen die Schlehen auf und müssen nicht eingestochen werden.

Am nächsten Tag mit drei Pfund Zucker oder braunem Kandis vermischen und wieder über Nacht stehen lassen, damit der Zucker sich auflöst. Am Folgetag 3 Stangen Zimt und evtl. eine aufgeschlitzte Vanilleschote zugeben und alles bis zum Rand des Einmachglases je nach Geschmack mit Gin, Cognac oder Obstschnaps auffüllen.

Nach 4 bis 6 Wochen ist die Flüssigkeit wunderbar rot gefärbt und kann in klare Gläser abgefiltert werden.

Sogar die abfiltrierten Früchte schmecken – immer noch etwas herb – zu Bratensoßen oder Desserts.

Nach einer schönen Winterwanderung genau das Richtige zum Aufwärmen!

 

Ein Beitrag von Naturpark Münden

Naturpark Münden

Mitscherlichstraße 5
34346 Hann. Münden

Telefon

  • (+49) 05541 9096755

Faxnummer

  • (+49) 05541 75-401

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>