Rückdrängung der hochgiftigen Herbstzeitlosen auf einer artenreichen Wiese

Die für Weidetiere hochgiftige Herbstzeitlose wurde Anfang Mai über eine Aktion von Torsten Ruf, Gebietsbetreuer für Grünland im Naturpark Spessart, mit zahlreichen freiwilligen Helfern auf einer artenreichen Wiese der Stadt Lohr a.Main erfolgreich zurückgedrängt. In Folge von später Mahd in Verbindung mit anschließender Pferdebeweidung hatten sich auf der 0,7 ha großen Fläche tausende von Herbstzeitlosen ausgebreitet, was die Futternutzung des gemähten Aufwuches unmöglich machte. Ein tiefes Ausreißen der Blätter Anfang Mai schwächt die Pflanze am Stärksten, da zu diesem Zeitpunkt die meisten Reserven in den Blättern und Samenkapseln mobilisiert sind. Bei der Aktion wurde zudem mit dem Großen Zweiblatt eine zweite Orchideenart

Aktion Herbstzeitlose Lohr 620x429 Rückdrängung der hochgiftigen Herbstzeitlosen auf einer artenreichen Wiese

Helferteam beim Einsatz Herbstzeitlose in Rodenbach (Foto: Katharina Merz)

entdeckt, die hier vorher nicht bekannt war und tausende Kaulquappen des Grasfrosches, die von Vertrocknung bedroht waren, in ein angrenzendes Kleingewässer umgesiedelt.

Ein Beitrag von Naturpark Spessart

Naturpark Spessart

Frankfurter Str. 4
97737 Gemünden am Main

Telefon

  • (+49) 09351 603-947

Faxnummer

  • (+49) 09351 602-491

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>