Wohnraum schaffen, Spielplätze gestalten, Betriebe erweitern: 948.600 Euro LEADER-Förderung für die Dübener Heide

Flyer RM Wohnraum schaffen, Spielplätze gestalten, Betriebe erweitern: 948.600 Euro LEADER Förderung für die Dübener Heide

Regionalmanagerinnen Monika Weber und Claudia Jakobartl (C) neuland+

Für den sächsischen Teil der Dübener Heide können Privatpersonen, Unternehmen, Vereine und Kommunen bis zum 17. September 2021 weitere Projekte einreichen, um diese mit Unterstützung von EU-Fördermitteln aus dem Programm LEADER zu realisieren. Dafür steht ein Budget in Höhe von rund 948.600 Euro zur Verfügung.

Der größte Anteil mit rund 350.000 Euro entfällt dabei auf die Bereiche innerörtliche Um- und Wiedernutzung von ländlichen Gebäuden zur Schaffung eines Hauptwohnsitzes, bauliche Vorhaben zur altersgerechten Anpassung von Wohnraum, investive Vorhaben, die der Sanierung von dorfbildprägenden Gebäuden und baulicher Anlagen dienen und Rückbaumaßnahmen. „Hier bestand in den vergangenen Jahren sehr hohes Interesse, sodass wir diesen Förderschwerpunkt noch einmal aufrufen“, sagt Regionalmanagerin Monika Weber.

Des Weiteren stehen Fördermittel in Höhe von 298.585 Euro für die Verkehrsinfrastruktur in der Dübener Heide bereit, ebenso für den Neubau oder die komplette Neugestaltung innerörtlicher oder am Siedlungsrand liegender Spielplätze und Treffpunkte und für Investitionen an Gebäuden, die die Sicherstellung der Grund- und Nahversorgung sowie Daseinsvorsorge inklusive Freizeit zum Ziel haben. Hierunter fallen auch Maßnahmen an Gebäuden und Plätzen, die von Vereinen genutzt werden. Auch die Anschaffung von Ausstattung ist förderfähig.

Auch das Thema Naturparkentwicklung, Natur- und Artenschutz und der Umgang mit den Herausforderungen des Klimawandels ist ein Schwerpunkt, für den rund 50.000 Euro im Budget verankert sind. „Hier sind investive und nicht-investive Vorhaben gefragt, die den Naturraum Dübener Heide stärken und auf die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Flora und Fauna sowie die nachhaltige Entwicklung von Gewässern und Seen abzielen“, sagt Regionalmanagerin Claudia Jakobartl. Auch soziale Aspekte des Naturschutzes können in den Projekten thematisiert werden, beispielsweise die Reduzierung von Flächennutzungskonflikten, die Unterstützung von freiwilligem Engagement oder Programme der nachhaltigen Bildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Weitere 100.000 Euro umfasst der Bereich Gesundheits-, Naturerlebnis- und Outdoor-Region Dübener Heide. Gefragt sind Investitionen zur Schaffung touristischer Infrastruktur und Angebote, bauliche Vorhaben an ländlichen Gebäuden sowie materielle und immaterielle Investitionen in einen Beherbergungs- oder Gastronomiebetrieb und nicht-investive Maßnahmen im Rahmen einer Existenzgründung oder zur Nachfolgesicherung.

Die Dübener Heide Sachsen soll zudem als Standort für Unternehmen und Fachkräfte weiterhin attraktiv bleiben. Unterstützt werden deshalb auch Vorhaben, die der Erweiterung eines bestehenden Betriebs oder der Ausweitung des vorhandenen Produkt- und Dienstleistungsspektrums dienen. Möglich sind zudem Anschaffungen oder das Leasing von Maschinen und Anlagen, Ausstattungsobjekten, der Erwerb bzw. die Entwicklung von Computersoftware, Lizenzen, Patenten und Marken. Existenzgründer*innen erhalten eine besondere Berücksichtigung. Für diesen Bereich stehen 150.000 Euro bereit.

Alle Vorhaben müssen jeweils in der LEADER-Region realisiert werden. Diese umfasst Dommitzsch, Elsnig, Doberschütz, Dreiheide, Laußig, Mockrehna und Trossin, die Ortsteile der Städte Eilenburg und Bad Düben (inklusive Hammermühle und Alaunwerk) sowie die Ortsteile Zinna und Welsau der Stadt Torgau. In den Stadtgebieten von Eilenburg und Bad Düben sind ausschließlich nicht-investive Maßnahmen förderfähig.

Wer ein Projekt einreichen möchte, sollte zunächst mit dem Regionalmanagement Dübener Heide in Kontakt treten. Dieses berät kostenlos und begleitet durch das Antragsverfahren. Weitere Informationen und die Anmeldeunterlagen finden sich im Internet unter www.leader-duebener-heide.

Kontakt: Monika Weber und Claudia Jakobartl // Regionalmanagement Dübener Heide
Neuhofstraße 3a // Naturparkhaus // 04849 Bad Düben
E-Mail: info@leader-duebener-heide.de

Tel.: 034243-342 008

 

Hintergrund: LEADER kommt aus dem Französischen und heißt übersetzt: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. Es ist ein Förderprogramm der Europäischen Union, mit dem seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. Lokale Aktionsgruppen wie in der Dübener Heide erarbeiten vor Ort Entwicklungskonzepte. Ziel ist es, die ländlichen Regionen in Europa auf dem Weg zu einer eigenständigen Entwicklung zu unterstützen.

 

Ein Beitrag von Naturpark Dübener Heide

Naturpark Dübener Heide (Naturparkhaus)

Neuhofstraße 3a
04849 Bad Düben

Telefon

  • 034243 72 993

Faxnummer

  • 034243 34 2009

Email Adresse

Webseite

Beschreibung

Naturpark – Verein Dübener Heide e.V.

Büro Sachsen-Anhalt
Ortsteil Tornau –
Krinaer Straße 2
06772 Gräfenhainichen

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>