Fotografische Highlights im Naturpark Münden – Fotowettbewerb „Augenblick Natur!“ 2018

Hann. Münden/Bonn. Die über 100 Naturparke in Deutschland bieten rund ums Jahr eine Fülle an Fotomotiven für jeden Geschmack. Ob beeindruckende Landschaften, Zeugnisse jahrhundertealter Kulturgeschichte oder die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt, überall warten spannende Motive darauf, fotografisch entdeckt zu werden. Diese fotografischen Highlights einzufangen lädt auch in diesem Jahr der Verband Deutscher Naturparke (VDN) Amateur- und Profi-Fotografen zur Teilnahme am Fotowettbewerb “Augenblick Natur” ein. Zu monatlich wechselnden Themen werden ausdrucksstarke Motive aus allen Naturparken Deutschlands gesucht – aufgenommen aus der ganz persönlichen Perspektive der Besucher. Der diesjährige Wettbewerb startet am 1. April und läuft bis zum 31. Oktober. Die schönsten Motive werden von den Besuchern des Portals bewertet und die Monatssieger mit attraktiven Gewinnen prämiert.„Draußen zu sein und aktiv die Natur zu genießen ist ein besonderes Erlebnis“, erklärt Sibylle Susat, Geschäftsführerin des Naturparks Münden. „Unser Naturpark bietet wunderschöne Wanderwege mit herrlichen Aussichten, Natur- und Märchenerlebnisstationen, den Ameisenpfad bei Lutterberg, den Barfußpfad bei Nienhagen oder das Hühnerfeldmoor zum Erleben und Genießen an. Weite Panoramablicke, geheimnisvolle Mooransichten, märchenhafte Waldeinblicke, plätschernde Bachtäler, heimliche Tiere und winzige Pflanzen bieten großen und kleinen Naturpark-Entdeckern reichlich Potential für schöne Fotomotive“.

 

Zielsetzung des Fotowettbewerbs “Augenblick Natur“ ist es, die einzigartige Vielfalt und Schönheit unserer heimatlichen Naturlandschaften aufzuzeigen und den Naturpark mit seinen verschiedenen Facetten einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Alle Bilder des Wettbewerbs werden deshalb auf einem eigens dafür eingerichteten Internetportal auf der Website www.naturparkfotos.de veröffentlicht. Die 100 besten Bilder des Wettbewerbs werden monatlich von den Besuchern des Portals gewählt (vote per click).

Aus diesen Top 100 wählt die dreiköpfige Jury jeden Monat die 10 besten aus; der Jahressieger wird am Ende des Wettbewerbs mit einem Fotoworkshop mit dem Fotojournalisten und Naturfotografen Hans-Peter Schaub belohnt.

Der Fotowettbewerb wird seit 2007 unterstützt von Kaufland und Lidl Fotoservice. Weitere Preisstifter sind die Zeitschrift NaturFoto, der Fotografie-Zubehörhersteller Novoflex sowie der Rheinwerk Verlag. Bis heute wurden von den Nutzern des Naturpark-Fotoportals www.naturparkfotos.de knapp 125.000 Fotos aus den deutschen Naturparken eingestellt. Insgesamt gibt es heute 105 Naturparke in Deutschland. Als großräumige Landschaften, die überwiegend aus Landschafts- und Naturschutzgebieten bestehen, nehmen sie über 27% der Fläche der Bundesrepublik Deutschland ein. Sie eignen sich besonders zur Erholung und zum bewussten Erleben der Natur. Der Verband Deutscher Naturparke (VDN) ist seit 1963 der Dachverband der Naturparke in Deutschland. Er unterstützt seine Mitglieder dabei, die Naturparke aufzubauen und Vorbildlandschaften zu entwickeln. Die Naturparke bewahren und entwickeln Natur und Landschaft mit den Menschen und für die Menschen. Bei allen Aktivitäten des VDN gilt der Leitsatz: Natur und Landschaft sind nur zusammen mit den Menschen zu schützen und zu erhalten.

Weitere Infos über die Naturparke, besonders reizvolle Fototouren und natürlich den Wettbewerb gibt es auf www.naturparke.de .

Wir wünschen viel Erfolg und viel Freude bei der Motivsuche!

Sibylle Susat

Geschäftsführerin Naturpark Münden e.V.

 

 

 

 

Ein Beitrag von Naturpark Münden

Naturpark Münden

Mitscherlichstraße 5
34346 Hann. Münden

Telefon

  • (+49) 05541 9096755

Faxnummer

  • (+49) 05541 75-401

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>