Wandern in Vulkanlandschaften – neuer Wanderwegeflyer im Naturpark Münden

Auf Initiative des Landkreises Göttingen ist der Wanderflyer „Wandern in Vulkanlandschaften“ herausgegeben worden. Mit dem Flyer werden die Sehenswürdigkeiten in Adelebsen (Burganlage, Steinarbeitermuseum, Kirchumfeld, Jüdischer Friedhof, Baumlehrpfad usw.) beworben. Diese sind aus dem Naturpark heraus vom Campingplatz in Löwenhagen für Radfahrer auf einem eigens ausgeschilderten Rad- Wirtschaftsweg und für Wanderer über den Panoramaweg, der Bursfelde über Löwenhagen und Eberhausen mit Adelebsen verbindet, oder aber vom Bahnhof Adelebsen aus zu erreichen.  

Bürgermeister Frase, Ortsbürgermeister Dr. Hasselmann und Frau Susat (Geschäftsführerin des Naturparks Münden) konnten am 27.06.2015 ca. 40 Gäste zu der rund zweistündigen Wanderung auf dem neu ausgeschilderten Vulkanweg begrüßen.  

Bürgermeister Frase ging in seiner Begrüßung noch einmal auf die Entstehungsgeschichte für den Flyer ein. Da unsere Region über Jahre von Basaltvorkommen- und Abbau geprägt ist und als nördlichstes Vulkangebiet Deutschlands bezeichnet werden kann, bietet der Flyer erstmals auch einen „Vulkanweg“ an, der auf seiner Streckenführung Blicke auf die vier ehemaligen Vulkane Bramburg, Backenberg, Grefenburg und Ossenberg bietet und bei seiner Rundtour am Backenbergsee vorbeiführt. Er zeigt sich zuversichtlich, dass möglichst viele Wanderer und Radfahrer nun die nördlichste Region des Naturparks erkunden werden. 

OBM Dr. Hasselmann nutzte die Gelegenheit sich ebenfalls bei allen Akteuren zu bedanken und ein wenig Werbung für die Ortschaft Güntersen zu machen. Auch hier ist aus dem Projekt „Dorf mit Zukunft“ die Idee entstanden, die Besonderheiten der Ortschaft Güntersen in einem Flyer (vom Ortsrat und dem Projekt „Dorf mit Zukunft“ finanziert) festzuhalten. Dieser wurde in großen Teilen durch die Arbeit von Klaus-Peter Just realisiert. Abschließend wies Hasselmann daraufhin, dass den Teilnehmern am Ende der Wanderung ein Film über den Basaltabbau auf dem Backenberg (von 1927 – 1972) gezeigt wird und sie ein kleiner Imbiss erwartet. 

Frau Susat dankte dem Landkreis Göttingen, der dieses Projekt aus Leader-Mitteln finanziert hat. Der Adelebser Flyer ist nun der siebte seiner Art und im Naturpark sind nun rund 450 km gepflegte und markierte Wanderwege einheitlich ausgeschildert. Sie dankte Herrn Just und Herrn Querfurth für die Textbeiträge, Herrn König für das Bildmaterial und Herrn Frase und Herrn Dr. Hasselmann, die dieses Projekt ebenfalls unterstützt haben.

Bericht von Lothar Querfurth, Flecken Adelebsen

 

Ein Beitrag von Naturpark Münden

Naturpark Münden

Mitscherlichstraße 5
34346 Hann. Münden

Telefon

  • (+49) 05541 9096755

Faxnummer

  • (+49) 05541 75-401

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>