Wanderweg zum Trettstein wieder sicher begehbar

Geländerbau Trettstein 2 JBruhn Wanderweg zum Trettstein wieder sicher begehbarDank eines gemeinsamen Arbeitseinsatzes mit über 20 Helfern aus Rhön und Spessart sind die Wanderwege am Wasserfall Trettstein bei Gräfendorf wieder gefahrlos zu begehen. Mitarbeiter der Gemeindebauhöfe von Wartmannsroth und Gräfendorf, des Naturpark Spessart, des Biosphärenreservats Rhön, des Kreisbauhofs Bad Kissingen und zahlreiche ehrenamtliche Helfer aus den beiden Gemeinden hatten in einem mehrtägigen Einsatz die ausgetretenen Wege an dem Naturdenkmal in Stand gesetzt und an exponierten Stellen Geländer als Absturzsicherung installiert.

Die Sicherungs- und Instandsetzungsabreiten waren notwendig geworden, nachdem aufgrund des Corona bedingten Besucheransturms im Frühjahr und Sommer die Wege rund um den kleinen Wasserfall stark gelitten hatten. Zudem hatten die zahlreichen Besucher immer mehr „wilde“ Trampelpfade im steilen Gelände angelegt, was vereinzelt zu schweren Unfällen und zu starken Erosionsschäden führte. Der Naturpark war daher im Sommer gezwungen, Wegeabschnitte am Wasserfall zu sperren. Der damals gesperrte Fuchsweg ist nun wieder begehbar.

Der Naturpark freut sich über den gelungenen Arbeitseinsatz und bittet alle Besucher des Naturdenkmals Trettsteins, auf den markierten Wegen zu bleiben und die Geländer nicht zu übersteigen.

Geländerbau Trettstein 1 JBruhn 620x349 Wanderweg zum Trettstein wieder sicher begehbar

Gemeinsamer Arbeitseinsatz am Trettstein im September (Foto: J. Bruhn)

 

Ein Beitrag von Naturpark Spessart

Naturpark Spessart

Frankfurter Str. 4
97737 Gemünden am Main

Telefon

  • (+49) 09351 603446

Faxnummer

  • (+49) 09351 602491

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>