Ein blühender Garten für die Karl-Neumann-Schule in Eilenburg

Die Streuobstwiese in voller Pracht Foto Karl neumann Schule Ein blühender Garten für die Karl Neumann Schule in Eilenburg

Die Streuobstwiese in voller Pracht (C) Karl-Neumann-Schule

Blütenpracht soweit das Auge reicht. Überall summt und brummt es. Ein Fest für die Sinne. Die Karl-Neumann-Schule in Eilenburg (Landkreis Nordsachsen), Förderschule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, verwirklichte sich einen kleinen Traum.

Die Schule verfügt in der Gartensparte “Kugelfang” unweit der Schule bereits über einen Schulgarten, auch dieser wurde als grüne Wiese übernommen und durch viel Engagement von Schülern, Kollegen und Eltern zu einem sehr schönen Schulgarten gestaltet, der beim Sächsischen Schulgartenwettbewerb sogar einen Sonderpreis gewinnen konnte. Doch damit nicht genug. Auf der Suche nach einem grünen Klassenzimmer stieß die Schule gemeinsam mit dem Gartenvereinsvorsitzenden, Herrn Meckel, auf die ehemaligen Tafelgärten der Stadt. Obwohl das Gelände unglaublich verwildert war, war es Liebe auf den ersten Blick. Alle wussten von Anfang an, das wird eine harte Arbeit! Sofort erhielt die Schule tatkräftige Unterstützung vom Naturpark | Verein Dübener Heide e.V. und dem THW Eilenburg. Nachdem die Fläche gerodet war, wurde sie gepflügt und in mühsamer Handarbeit begradigt. Dann konnten in einer ersten Pflanzaktion mehrere Obstbäume – Äpfel, Birnen und Kirschen – alter Landsorten gepflanzt werden. Diese wurden noch verschnitten und vor Verbiss geschützt. Beim Verschneiden bekamen wir Hilfe vom Landschaftspflegeverband Nordsachsen.

Im Frühjahr verbrachten Kolleginnen der Schule gemeinsam mit Herrn Hust und Herrn Mitzka vom Naturpark | Verein Dübener Heide e.V. das Saatgut für die Blühwiese aus. In einer zweiten Pflanzaktion wurden über 70 Heckenpflanzen ins Erdreich verbracht. Mit Hilfe der Uni im Grünen entstand so rundherum eine Blüh- und Naschhecke, die nicht nur den Bienen ein reichhaltiges Futterangebot bietet, sondern in der Zukunft mit vielen schmackhaften Beeren (Johannisbeeren, Stachelbeeren…) auch unsere Schüler verwöhnen wird.

“Unsere Streuobstwiese wird jetzt langsam zu einer kleinen Oase, die viele Möglichkeiten für Bildung und Entspannung bietet. Die Bäume und Büsche sind angewachsen und tragen zum Teil auch schon Früchte. Eine Wasserleitung haben wir uns gegönnt. Die Nestschaukel steht auch schon an ihrem Platz. Nun sind die Vorbereitungen für unseren Jurtenbau in vollem Gange. Dann ist wieder ein nächster Meilenstein erreicht”, freut sich Schulleiterin Cornelia Maiwald. Die Kinder werden gerade mit bunt leuchtenden Blüten, sattem Grün und sich tummelnden Bienen und Hummeln für ihre Mühen belohnt.

Genau das ist auch das Ziel der Aktion: Das Verstehen von Entwicklungen und Prozessen in der Natur. Die Karl-Neumann-Schule hatte sich im Mai 2019 als Naturparkschule zertifizieren lassen. „Naturparkschule“ ist eine bundesweite Auszeichnung des Verbandes Deutscher Naturparke (VDN), die die einzelnen Naturparke im Namen des VDN an Schulen in ihrem Naturpark verleihen können. Die Auszeichnung „Naturpark-Schule“ wird für einen Zeitraum von fünf Jahren verliehen. Diese kann jeweils für weitere fünf Jahre verlängert werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen nach den Kriterien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) originale Natur-, Kultur- und Heimaterfahrungen in ihrem direkten Umfeld sammeln und Kenntnisse über den Naturpark erlangen.

Geplant ist, dass die Karl-Neumann-Schule im Unterricht künftig stärker auf Natur- und Umweltthemen setzt. Unter anderem soll der regionale Bezug zum Naturpark Dübener Heide, zur Region, ihrer Geschichte und Kultur als Basis für Lerninhalte genutzt werden. Dazu gehört, dass Lern- und Erfahrungsorte auch außerhalb der Schule einbezogen werden. Jede Klasse soll mindestens einmal im Schuljahr das Thema Naturpark im Unterricht und darüber hinaus behandeln. Dabei werden die Bedeutung des Naturparks, regional typische Lebensräume und die dort vorkommenden Pflanzen- und Tierarten sowie heimatkulturelle Aspekte integriert. Der Naturpark | Verein Dübener Heide e.V. stellt dafür Lernmaterialien und Unterrichtsbeispiele zur Verfügung und unterstützt bei Exkursionen und Projekttagen. Die Schülerinnen und Schüler lernen auf diese Weise ihre Heimatregionen kennen und werden für das Einzigartige der Heide begeistert. Bei den Schülerinnen und Schülern der Karl-Neumann-Schule ist das bereits gelungen. Sie sind stolz, mit den eigenen Händen eine Streuobstwiese geschaffen zu haben und diese nun pflegen und beobachten zu können. Im neuen Schuljahr ist sogar Unterricht auf der Wiese geplant.

Ein Beitrag von Naturpark Dübener Heide

Naturpark Dübener Heide (Naturparkhaus)

Neuhofstraße 3a
04849 Bad Düben

Telefon

  • 034243 72 993

Faxnummer

  • 034243 34 2009

Email Adresse

Webseite

Beschreibung

Naturpark – Verein Dübener Heide e.V.

Büro Sachsen-Anhalt
Ortsteil Tornau –
Krinaer Straße 2
06772 Gräfenhainichen

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>