„In die Waldatmosphäre eintauchen“ – dies bedeutet das japanische Shinrin Yoku, zu Deutsch „Waldbaden“. Viele Naturparke bieten bereits Kurse an, in denen man beim Waldbaden in die Heilkräfte des Waldes eintauchen kann.

Auch im Winter haben die Naturparke ihren ganz besonderen Reiz, insbesondere, wenn sich die malerische Landschaft ganz in weiß zeigt. Die meisten Wanderwege sind auch in den kalten Monaten begehbar und es finden sich Einkehrmöglichkeiten, in denen freundliche Gastgeber*innen Sie mit heißen Getränken und stärkenden Köstlichkeiten begrüßen. Gespurte Loipen oder geführte Schneeschuh-Wanderungen durch unberührtes Gelände

Besuchen Sie am 17. und 18. Dezember den romantischen Weihnachtsmarkt in Oberelsbach im Naturpark Bayerische Rhön. Hier finden Sie hochwertige Produkten, Verlosung und ein musikalisches Festtagsmenü.

Es gibt einen pikanten „Zwiebel-Ploatz“ und einen süßen „Schmierenploatz“, wobei man in der Rhön den Schmand als „Schmiere“ bezeichnet. Nachfolgend kommt nun das Rezept des „Original-Oberelsbacher-Schmiere-Poatz“.

Wussten Sie, dass das Rhönschaf sogar schon bei Napoleon beliebt war? Der berühmte Kaiser aus Frankreich schwärmte von dem zarten Fleisch und führte es als „Hammelfleisch der Königin“ in Paris ein.