Im August überzieht die Heideblüte in Deutschlands Naturparken die Landschaft mit einem satten lilafarbenen Teppich. Besenheide (Calluna Vulgaris) oder die weniger verbreitete Glockenheide (Erica tetralix) zaubern dann Orte von ganz besonderer Anziehungskraft.

Auch im Winter haben die Naturparke ihren ganz besonderen Reiz, insbesondere, wenn sich die malerische Landschaft ganz in weiß zeigt. Die meisten Wanderwege sind auch in den kalten Monaten begehbar und es finden sich Einkehrmöglichkeiten, in denen freundliche Gastgeber*innen Sie mit heißen Getränken und stärkenden Köstlichkeiten begrüßen. Gespurte Loipen oder geführte Schneeschuh-Wanderungen durch unberührtes Gelände

Das Projekt „Natur erleben verbindet“ wurde als offizielles Projekt im Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für Alle“ der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

Burgen sind heute ein wichtige Baudenkmäler, Kulturgut und Teil des gewachsenen kulturellen Erbes. In vielen Naturparken gibt es diese Zeugen einer wechselvollen Geschichte.

ist Geschäftsführer des im April 2015 neu gegründeten Vereins „Naturpark Sauerland-Rothaargebirge e.V.“, der in der kommenden Woche auch die offizielle Anerkennung für den Naturpark Sauerland-Rothaargebirge durch das Land NRW erhalten wird. Was seine neue Aufgabe besonders reizvoll und spannend macht, verrät er uns gerne.