Modernisierung Freizeitheim und Gartenschule für Erwachsene: Neue LEADER-Förderprojekte in der Dübener Heide

Auswahlsitzung der LAG Duebener Heide im November 2019 in GreppincElbetal Fotografie neuland  Modernisierung Freizeitheim und Gartenschule für Erwachsene: Neue LEADER Förderprojekte in der Dübener Heide

Auswahlsitzung der LAG Duebener Heide im November 2019 in Greppin (C) Elbetal Fotografie/neuland+

In der Dübener Heide/Sachsen-Anhalt haben es weitere Unternehmen, Vereine, Privatpersonen und Kommunen mit Investitions- sowie Bildungs-Vorhaben über das EU-Programm LEADER auf eine Prioritätenliste geschafft. Mit der Auswahl durch die Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) haben Sie die Chance auf eine EU-Förderung im Rahmen des LEADER-Programms bekommen. Die Gesamtinvestitionen der 25 bewerteten Projekte belaufen sich auf rund 2,53 Mio. Euro, die möglichen Fördermittel auf 1,33 Mio. Euro. Bis zum 14.02.2020 haben nun die Projektträger Zeit, Ihre Anträge für die eingereichten Maßnahmen zu stellen.

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld werden z. B. drei Unternehmer aktiv. Unter anderem sollen auf einem Greppiner Reiterhof Ferienunterkünfte entstehen und in Pouch sind Maßnahmen für die Errichtung einer alters- und familiengerechten Wohnanlage geplant. Der Umbau einer Scheune auf einem Vierseithof in Thalheim soll den Mitarbeitern eines ortsansässigen Unternehmens Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bieten. Die evangelische Kirchengemeinde Rösa setzt sich für die Erneuerung des freistehenden Glockenstuhls ein und möchte in diesem Zusammenhang die Läuteanlage elektrifizieren.

Für den Erhalt des Freizeitheims in Bergwitz im Landkreis Wittenberg macht sich das zuständige evangelische Kirchspiel stark. Es möchte dort neue Übernachtungsmöglichkeiten schaffen sowie die Gemeinschaftsräume modernisieren. Der Verein mischKultur e.V. will eine Gartenschule für Erwachsene etablieren. Für den Ausbau der „Kemberger Genießerküche“ sowie für die Einrichtung von Cafés in Bergwitz und Bad Schmiedeberg engagieren sich drei Unternehmerinnnen aus der Region. Um den Natur- und Erholungspunkt „Schöne Aussicht“ weiterzuentwickeln plant die Stadt Bad Schmiedeberg die Erstellung einer Konzeptstudie.

Hintergrund:

Zur LEADER-Förderregion im anhaltischen Teil der Dübener Heide gehören die Kommunen Bad Schmiedeberg, Bitterfeld-Wolfen, Gräfenhainichen, Kemberg, Muldestausee und Raguhn-Jeßnitz mit den jeweiligen Ortsteilen. Projekte, die mit Fördermitteln der EU realisiert werden sollen, müssen zur LEADER-Entwicklungsstrategie der Dübener Heide passen. Förderbar können Vorhaben sein, die den drei Handlungsfeldern Wirtschaft und Beschäftigung, Naturpark- und Kulturlandschaftsentwicklung und Siedlungs- und Beteiligungsentwicklung zugeordnet werden können.

LEADER kommt aus dem Französischen und heißt übersetzt: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. Es ist ein Förderprogramm der Europäischen Union, mit dem seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. Lokale Aktionsgruppen wie in der Dübener Heide erarbeiten vor Ort Entwicklungskonzepte. Ziel ist es, die ländlichen Regionen in Europa auf dem Weg zu einer eigenständigen Entwicklung zu unterstützen.

Ein Beitrag von Naturpark Dübener Heide

Naturpark Dübener Heide (Naturparkhaus)

Neuhofstraße 3a
04849 Bad Düben

Telefon

  • 034243 72 993

Faxnummer

  • 034243 34 2009

Email Adresse

Webseite

Beschreibung

Naturpark – Verein Dübener Heide e.V.

Büro Sachsen-Anhalt
Ortsteil Tornau –
Krinaer Straße 2
06772 Gräfenhainichen

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>