Ammergauer Käsesuppe

Ammergauer Alpen Genuss Käsesuppe Foto Mathias Neubauerb Ammergauer Käsesuppe

Ammergauer Alpen-Genuss Käsesuppe © Mathias Neubauer

Summend schwirren die Bienen von Blüte zu Blüte und erfreuen sich an der artenreichen Flora im Naturpark. Von der Natur reich beschenkt ist der Naturpark Ammergauer Alpen, trotzdem erfordern das alpine Klima und eine mittlere Höhenlage von 842 Meter über dem Meeresspiegel eine Menge menschlichen Einsatz und Tatkraft. Im Rhythmus der Jahreszeiten werden Wiesen bewirtschaftet, Kühe auf die Wiesen getrieben und Feste gefeiert. Fernab von städtischer Hektik lädt der Naturpark Ammergauer Alpen ein zu einer Auszeit vom Alltag, zu einer Wanderung durch Berg und Tal, von Tisch zu Tisch.

Passend dazu gibt es das Kochbuch „Ammergauer Alpen – Genuss“, welches sogar schon mit einer Silbermedaille ausgezeichnet wurde. Auf rund 120 bebilderten Seiten erwarten den Leser außergewöhnliche Geschichten von Menschen aus dem Ammertal, die mit Begeisterung hinter ihren regionalen Produkten stehen. Ammergauer Bäcker und Metzger, Fischzüchter und Käser gewähren einen Blick hinter die Kulissen und erzählen ihre ganz persönliche Geschichte von der Arbeit und Liebe zu ihrem Erzeugnis. Das Ergebnis sind rund 30 Gerichte, mal gewagt-experimentell, mal traditionell mit moderner Note oder mal frech-kreativ, die Appetit aufs Ausprobieren. Das Besondere: Es wandern in jedem Rezept überwiegend Zutaten in Töpfe und Pfannen, die aus den Ammergauer Alpen kommen.

 

Zutaten für ca. 4 Portionen:

2-3 Schalotten
1 Knoblauchzehe
50 g Butter
1 El Mehl
150 ml trockener Weißwein
600 ml kräftige Brühe (Gemüse oder Geflügel-Brühe)
300 ml Sahne
250 g altes Bauernbrot
4-5 Thymianzweige

50 g Butterschmalz
200 g Bergkäse z. B. Ettaler Mandl
Salz, Pfeffer, Muskat

nach Belieben: ca. 50 g Wildkräuter-Pesto

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Butter in einem Topf zerlassen, gewürfelte Schalotten und Knoblauch darin etwa 1 Minute glasig anschwitzen. Das Ganze leicht mit Mehl bestäuben und kurz mit dünsten. Mit Wein ablöschen und etwas einkochen lassen. Dann Brühe und Sahne dazu gießen.

Suppe bei mittlerer Hitze offen, langsam um etwa 1/3 einkochen lassen. Inzwischen das Brot in kleine mundgerechte Stücke zupfen und in einer breiten Pfanne zusammen mit Thymian in zerlassenem Butterschmalz rundum goldbraun rösten. Crôutons auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Käse fein raspeln und nach und nach mit dem Pürierstab unter die eingekochte Suppe mixen, nicht mehr aufkochen lassen.

Käsesuppe mit Salz, Pfeffer und etwas frisch geriebenem Muskat würzig abschmecken und in tiefe Tassen verteilen. Geröstete Crôutons darauf streuen und nach Belieben mit etwas Kräuterpesto beträufelt servieren.

 

Ein Beitrag von Verband Deutscher Naturparke

Verband Deutscher Naturparke

Holbeinstraße 12
53175 Bonn

Telefon

  • 0228 921286-0

Faxnummer

  • 0228 921286-9

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>