Goldbergs Grundschule wird Naturparkschule

Am 27. Mai 2019 gab es gleich zwei Gründe zum Feiern: zum einen das 20-jährige Bestehen der Schule als Grundschule, zum anderen die Ernennung zur Naturparkschule.

“Naturpark-Schule” ist eine bundesweite Auszeichnung des Verbandes der Naturparke, welche an Schulen innerhalb der einzelnen Naturpark verliehen werden kann. An die Verleihung sind Kriterien gebunden, welche in einer Kooperationsvereinbarung ihren Niederschlag finden. Diese enthält konkrete Anforderungen, welche beide Seiten in den nächsten fünf Jahren erfüllen sollen, um dem Titel „Naturpark- Schule“ gerecht zu werden. So soll das Thema „Naturpark-Schule“ als Schulentwicklungsvorhaben umgesetzt werden. Eine jährliche Schulung des Lehrerkollegiums zählt ebenso dazu wie das Vorhaben, jede Klasse einmal pro Jahr in Form eines Projektes oder einer Exkursion mit den Aktivitäten bzw. Gegebenheiten des Naturparkes vertraut zu machen. Themenbezogenes und fächerübergreifendes Arbeiten wird angestrebt. Die Lerninhalte werden mit den gültigen Bildungs- oder Lehrplänen abgestimmt. Der Naturpark stellt Umweltbildungsmaterialien zur Verfügung und unterstützt bei der Organisation der betreffenden Veranstaltungen.

Das neue Kapitel „Naturparkschule“ wurde mit einem von den Schülern und Lehrern vielfältig zusammengestellten Programm gestartet. Der Naturpark übergab als offizielles Zeichen für die Anerkennung als Naturpark-Schule ein Schild „Naturpark Nossentiner/ Schwinzer Heide“ mit der Naturparkeule. Außerdem übergab Ralf Koch eine kleine Stieleiche. Sie steht symbolisch für eine lange Zusammenarbeit, die im Laufe der Jahre sich mehr und mehr entwickeln wird. Beim nächsten Junior-Ranger-Treffen unter der Leitung von der Wachleiterin Irena Zarff wird die kleine Naturpark-Eiche beim grünen Klassenzimmer in Goldberg fachgerecht eingepflanzt.

IMG 4914 620x413 Goldbergs Grundschule wird Naturparkschule

Naturparkleiter Ralf Koch überreicht Schulleiterin Annett Wüster das Zertifikat…

 

IMG 4908 620x413 Goldbergs Grundschule wird Naturparkschule

… und die Naturparkeule

IMG 4622 620x413 Goldbergs Grundschule wird Naturparkschule

Die Kinder feierten das Ereignis gebührend mit einem umfangreichen Bühnenprogramm

IMG 4904 620x413 Goldbergs Grundschule wird Naturparkschule

Symbolisch für eine gute Zusammenarbeit wurde der Schule eine kleine Stieleiche überreicht.

IMG 4921 620x413 Goldbergs Grundschule wird Naturparkschule

Die Kinder bedankten sich mit einer Wandzeitung für den Projekttag “Wetter und Klima”, den sie im April im Naturpark erlebten

Die SVZ berichtet in ihrer Ausgabe vom 28.5.2019:

Im Zeichen des Uhus – John-Brinckman-Schule in Goldberg ist jetzt auch eine Naturparkschule

a220046947i0005 max1024x Goldbergs Grundschule wird Naturparkschule

Das Erkennungszeichen dabei: Ralf Koch (r.) übergab neben dem Dokument auch das Naturparksymbol an Annett Wüster. Foto: Mona Laudan

 Mona Laudan, Goldberg. „Alles, was ich anfassen und sehen kann, prägt sich besser ein.“ Mit diesem Satz unterstrich Schulleiterin Annett Wüster die Wichtigkeit, Kinder schon früh mit der sie umgebenden Natur vertraut zu machen. Genau deswegen machten sich Schüler und Lehrer in den letzten zwei Jahren auf den Weg, die Wälder und Wiesen in ihrer Heimat einer näheren Betrachtung zu unterziehen. So beschäftigten sich Teile der Schülerschaft in einem Projekt bereits mit den Fledermäusen. Auch wurde im Rahmen der Umweltwanderwoche das feste Schuhwerk herausgeholt und bei einem Projekttag zum Thema „Klima und Wald“ in Wooster Teerofen die Natur erkundet. Als verlässlicher Partner mit im Boot: der Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide. Leiter Ralf Koch und Kerstin Breuer, eine der beiden Stellvertreter, statteten so passend zum 20-jährigen Jubiläum, welches mit einem kleinen Programm in der Aula begangen wurde, der Schule einen Besuch ab. Mit im Gepäck: die Zertifizierung zur Naturparkschule. Davon gibt es in Kooperation mit dem Naturpark noch eine weitere in Krakow am See.

Laut Koch sind Kriterien für solch eine Benennung, dass sich die Bildungseinrichtung „mit den Zielen des Naturparks identifiziert“. Des Weiteren muss sie auch im Unterricht „erkennbar in Tätigkeit und im Handeln den Natur- und Umweltschutz behandeln“. Auch eine Weiterbildung der Lehrer sei wichtig. All das erfüllte die Grundschule mit Bravour und bekam neben der Zertifizierung auch noch einen jungen Eichenbaum geschenkt. Dieser soll in den Schulhof gepflanzt werden. Ein Stückchen erlebbare Natur – eben zum Sehen und auch zum Anfassen.

 

 

Ein Beitrag von Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Ziegenhorn 1
19395 Plau am See , OT Karow

Telefon

  • 038738 / 73900

Faxnummer

  • 038738 / 7390 -21

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>