Gemeinsam für Europa

Naturparke in Europab Gemeinsam für Europa

Naturparke in Europa © VDN and the geodata provider in the European states

Naturparke gibt es in 22 europäischen Staaten. Sie sind Landschaften voller Leben, Mensch und Natur gehören hier untrennbar zusammen. Ihre Bestimmung ist es, eine zukunftweisende Rolle für den Schutz der biologischen Vielfalt, in der Entwicklung ländlicher Räume, in der Förderung von nachhaltiger Landwirtschaft und nachhaltigem Tourismus und in der Bildung für nachhaltige Entwicklung zu spielen.

Von Oktober 2014 bis September 2017 führt der Verband Deutscher Naturparke mit Förderung des Bundesamtes für Naturschutz aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit das Projekt „Europe’s Nature-, Regional-, and Landscape Parks“ durch.

Auf dem „Ersten Europäischen Naturparke-Gipfel“ am 21. Juni 2017 in Brüssel hat der Verband Deutscher Naturparke in Kooperation mit EUROPARC Federation das englischsprachige Buch „Living Landscapes“ über Regionale Naturparke in Europa sowie Ergebnisse der ersten umfassenden Studie über diese Schutzgebiete in Europa vorgestellt. Es gibt insgesamt ca. 900 Regionale Naturparke in 20 Mitgliedstaaten der EU sowie in der Schweiz und Norwegen. Zusammen nehmen sie 8 % der Fläche der gesamten Europäischen Union ein.

Die Ergebnisse zeigen, dass Europas Naturparke bereits heute die EU und ihre Mitgliedsstaaten darin unterstüzten, politischen Ziele im Bereich nachhaltige Entwicklung, Naturschutz und Bildung zu erreichen.

Naturparke sind wichtige Partner der Europäischen Union und ihrer Mitgliedsstaaten und ein Gewinn für ihre Regionen. Sie sind Modellgebiete für eine nachhaltige Entwicklung in ländlichen Räumen und für den Erhalt der biologischen Vielfalt. Sie integrieren Naturschutz mit der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung, stärken regionale Wirtschaftskreisläufe, regionale Produkte, hochwertige Ernährung und unterstützen Einkommen und Arbeitsplätze vor Ort. Dabei arbeiten sie häufig eng mit einem Partner-Netzwerk aus der regionalen Wirtschaft zusammen, deren Betriebe zur nachhaltigen Entwicklung der Regionen beitragen und die Naturparke unterstützen.

Auf diese Weise sind Naturparke sowohl als Lebens- und Wohnort, als auch für die Ansiedlung von Unternehmen und als Erholungs- und Erlebnisraum für Gäste attraktiv.

Durch ihre intensive Bildungsarbeit für alle Bevölkerungsgruppen und speziell als Partner von Schulen, Kindergärten und weiteren Bildungseinrichtungen setzen Naturparke in ihren Regionen das Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung um, bringen den Menschen Natur und Kultur ihrer Region nahe und motivieren sie zu einem Engagement für ihre Region.

Naturparke sind starke und verlässliche Partner der Europäischen Union, ihrer Mitgliedsstaaten und der Kommunen, um deren Ziele in den ländlichen Räumen umzusetzen und dafür Sorge zu tragen, dass öffentliche Fördermittel in Abstimmung mit den Partnern vor Ort zielgerichtet, effizient und effektiv eingesetzt werden. Die eingesetzten Fördermittel sind dabei eine gute Investition, denn neben den erreichten schutz- und gesellschaftsbezogenen Wirkungen werden auch entsprechende regionale wirtschaftliche Effekte erzielt. Für die Kommunen sind die Naturparke wichtige Partner, die sie in ihrer Arbeit unterstützen und die von ihnen mit der Lösung aktueller Fragestellungen im Rahmen des Aufgabenspektrums der Naturparke betraut werden können.

>> Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeit des VDN im Europäischen Projekt

>> Hier können Sie das Buch „Living Landscapes“  herunterladen

>> Die gedruckte Version des englischsprachigen Buches „Living Landscapes“ kann gegen eine Versandkostenpauschale/Schutzgebühr von 5,- € bestellt werden.
Kontakt: sekretariat@naturparke.de.

 

 

 

 

Ein Beitrag von Verband Deutscher Naturparke

Verband Deutscher Naturparke

Holbeinstraße 12
53175 Bonn

Telefon

  • 0228 921286-0

Faxnummer

  • 0228 921286-9

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>