2013 wurde er zum schönsten Naturwunder Deutschlands gekürt: Der Rauhe Kulm – ein Vulkan, der nie ausgebrochen ist.

Auf leisen (Reifen-)Sohlen ist er vielerorts in der Region unterwegs: der liebenswerte MeckSchweizer. Sein Bild ziert mehrere Elektro-Autos der gleichnamigen Regionalvermarktungs-Initiative.

Mit 794 Metern ist der Döbraberg der höchste Gipfel des Frankenwaldes und einer der „Wander-HotSpots“ der Region.

Sie wollen Geschichte, Kultur und Natur an einem Ort erleben? Mit dem Kyffhäuser-Denkmal und dem umliegenden Kyffhäusergebirge gibt es diesen Ort

LandArt ist eine Kunstform die alle Sinne berührt, Phantasie weckt und dabei hilft, die Natur neu und sich selbst als ein Teil davon zu entdecken und wahrzunehmen.

Die Perlen aus der Südheide – weniger prominent, dafür umso kostbarer! Von den Perlen der Südsee hat man schon häufiger gehört, weniger bekannt sind den Meisten hingegen die Perlen aus der Südheide.

Er ist Experte für Rhöner Quellen und für Höhlentiere und es gibt in der Rhön wohl niemanden, der sich mit unterirdischen Lebensräumen besser auskennt als er.

Gleich vier Naturparke verbindet der neue Naturparkwanderweg in Schleswig-Holstein auf seiner 160 km langen Route miteinander und macht diesen Weg zu einem einzigartigen Gemeinschaftsprojekt.

ist Wegbegleiter und Mitbegründer des Hümmlinger Pilgerweges im Emsland. Als Ur-Hümmlinger weiß er viel über die Entstehung und Entwicklung des Weges zu berichten, ebenso wie über die Region des jüngsten Naturparks Niedersachsens selbst – dem Naturpark Hümmling.

Die Mitte des 16. Jh. zum Renaissanceschloss umgebaute Burg diente August von Anhalt und seinen Nachkommen bis Ende des 17. Jh. als Stammsitz.

Top