Tierpark, Urwald und Dornröschenschloss Sababurg

Erlebnistipp am 21. September 2018
Wisent im Tierpark Sababurg Stadt Hofgeismarb Tierpark, Urwald und Dornröschenschloss Sababurg

Wisent im Tierpark Sababurg © Stadt Hofgeismar

Imposante Wisente grasen gemeinsam mit Wildpferden und weißen Hirschen auf großen Weiden am Fuße des Dornröschenschloss Sababurg. Insgesamt über 900 Tiere bei 80 verschiedenen Tierarten leben im 1300 ha großen Tierpark Sababurg.

 

Ob Urwildpark, Kinderzoo, Greifvogelstation oder Arche Park mit dazugehörigem Bauernhof, im Tierpark Sababurg gibt es viel zu erleben, zur entdecken und zu lernen. Das Tierparkmuseum gibt spannende Einblicke in die Geschichte und den Alltag des Tierparks sowie zu Wissenswertem über die  verschiedenen Tierarten.  Sonnige Freiflächen und historische Eichen-Alleen laden zu ausgedehnten Spaziergängen mit Blick auf das Dornröschenschloss Sababurg ein.

Tierpark und Dornröschenschloss Sababurg Stadt Hofgeismarb Tierpark, Urwald und Dornröschenschloss Sababurg

Tierpark und Dornröschenschloss Sababurg © Stadt Hofgeismar

 

Und wer noch mehr erleben möchte, sollte den benachbarten Urwald Sababurg, das älteste Schutzgebiet Hessens, nicht verpassen. Zu bestaunen gibt es hier jahrhundertealte Eichen und Buchen. Besonders wertvoll für die Tier- und Pflanzenwelt ist auch der hohe Anteil an Totholz, der einen besonderen Lebensraum für seltene  und unter Schutz stehende Arten darstellt. Über 2.000 Insektenarten und rund 450 Käferarten, von denen fast ein Fünftel bundesweit gefährdet ist, leben neben vielen anderen Wildtieren und Vögeln hier.

 

Weitere Infos unter: www.tierpark-sababurg.de und www.naturpark-reinhardswald.de

 

Naturpark Reinhardswald

Markt 1
34369 Hofgeismar

Telefon

  • 05671 / 999127

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>