Erstes Gelb

Nun blühen sie allerorten in den Gärten auf, die hellgelben Forsythien-Sträucher. Der  schöne wie passende Name Goldglöckchen-Strauch ist weniger bekannt. Es sind allerdings nicht die einzigen gelben Frühlingsboten.

Forsythien sind kultivierte Ziersträucher, die ursprünglich aus Ostasien stammen. Es gibt unter unseren heimischen Pflanzen auch solch leuchtend gelbe Frühlingsboten, wir finden sie aber etwas versteckter am Erdboden. Hierzu zählt der Huflattich, eine Pflanze an Wegrändern, auch Freiflächen und in Lehm- und Sandgruben. Der Huflattich gehört zu den Korbblütengewächsen, ist also mit unserem Löwenzahn und Gänseblümchen verwandt.   Bevorzugt wäscht die Pflanze auf Ton- und Lehmböden. Den wissenschaftlichen Namen kann man sich übrigens sehr leicht merken. Da gibt es Spruch: “Was friss meine Kuh-Mama:  Tussilago farfara

 

20140318 121426 11 620x465 Erstes Gelb

Ein Beitrag von Naturpark Dahme-Heideseen

Naturpark Dahme-Heideseen

Arnold-Breithor-Str. 8
15754 Heidesee

Telefon

  • (+49) 033768 969-0

Faxnummer

  • (+49) 033768 969-10

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>