Diestelbekämpfung auf dem Großen Werder

Der Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide hat in diesem Jahr bei der Beseitigung der übermäßigen Bestände der Ackerkratzdiestel auf der einzigen beweideten Insel im Natur-schutzgebiet „Krakower Obersee“ Unterstützung von Mitarbeitern der Abteilung Naturschutz und Naturparke des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG MV) bekommen.

Überfahrt zur Insel klein Diestelbekämpfung auf dem Großen Werder

Gemeinsame Überfahrt zum Großen Werder

Die Ackerkratzdiestel (Cirsium arvense) hatte in den letzten Jahren auf der beweideten Fläche stark zugenommen und größere Dominanzbestände gebildet. Die Art profitiert bei der Keimung von der lokal durch Viehtritt aufgerissenen Vegetationsdecke. Die älteren Pflanzen werden durch die Schafe und Ziegen, welche die Insel erst ab Ende Mai beweiden, nur ausnahmsweise gefressen. Mit Hilfe von Spaten, Hacken und Motorsense wurden die Ackerkratzdiesteln vor der Blüte beseitigt. Die neu aufwachsenden, jungen Diesteln werden dann durch die Ziegen und Schafe gefressen. Der Betreuer des Naturschutzgebietes, Herr Dr. Sebastian Lorenz, begleitete den Arbeitseinsatz und nutzte den Aufenthalt auf der Insel um die Lachmöwengelege zu zählen.

gemeinsame Pause klein Diestelbekämpfung auf dem Großen Werder

Die Helfer bei der wohlverdienten Mittagspause.

Ein Beitrag von Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Ziegenhorn 1
19395 Plau am See , OT Karow

Telefon

  • 038738 / 73900

Faxnummer

  • 038738 / 7390 -21

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>