10 Jahre „Grünland Spessart – Da ist draußen drin!“

GS logo 4c braun gruenb 10 Jahre „Grünland Spessart – Da ist draußen drin!“

Extensiv genutzte Wiesen und Weiden sind neben den ausgedehnten Laubwäldern prägende Elemente des Naturparks Spessarts. Erhalt und Pflege dieser wertvollen Biotope und Kulturlandschaftselemente – und damit verbunden die Förderung einer angepassten Bewirtschaftung – sind wichtige Aufgaben des Naturparks und seiner Partner.

 

Betrieb Orth Rothenbuch Foto Claudia Hahn 19b 10 Jahre „Grünland Spessart – Da ist draußen drin!“

Betrieb Orth Rothenbuch © Claudia Hahn

Der Naturpark Spessart e.V. hat daher bereits 2009 gemeinsam mit Partnern aus Landwirtschaft und Regionalentwicklung ein Vermarktungskonzept für Weideprodukte aus dem Spessart entwickeln lassen. 2011 wurde dann die länderübergreifende Vermarktungsinitiative Grünland Spessart e.V. gegründet. Erzeuger, Metzgereien und Gastronomen aus dem bayerischen und hessischen Spessart haben sich hier zusammengeschlossen, um gemeinsam Fleisch- und Wurstwaren aus regionaler Weidehaltung unter dem Qualitätssiegel „Grünland Spessart – Da ist draußen drin!“ zu vermarkten.

 

Die strengen Grünland Spessart-Qualitätskriterien garantieren eine naturverträgliche, tiergerechte Weidehaltung mit gentechnikfreiem Futter aus der Region, kurze Transportwege und eine regionale, handwerkliche Verarbeitung. Vermarktet werden ausschließlich Tiere, die im Naturpark Spessart geboren und aufgewachsen sind. Die zertifizierten Mitgliedsbetriebe – darunter sowohl konventionell wirtschaftende Familienbetriebe als auch Biobetriebe – werden regelmäßig von unabhängigen Kontrollinstituten geprüft.

 

Betrieb Georg Stegmann Foto Charlotte Störch 2b 10 Jahre „Grünland Spessart – Da ist draußen drin!“

Betrieb Georg Stegmann © Charlotte Störch

Rinder, Schafe, Ziegen und Wasserbüffel erhalten so auf natürliche Weise die artenreichen Grünlandbiotope im Naturpark. Deren Spektrum reicht von ehemaligen Wässerwiesen und Streuobstwiesen über Flachlandmähwiesen bis hin zu Feucht- und Nasswiesen. Davon profitieren zahlreiche gefährdete und seltene Arten wie die Schachblume, Ameisenbläulinge oder das Breitblättrige Knabenkraut.

 

Schäferei Dieter Michler 2019 Foto Alessa Panarotto 3b 10 Jahre „Grünland Spessart – Da ist draußen drin!“

Schäferei Dieter Michler 2019 © Alessa Panarotto

Die Grünland-Spessart-Produkte werden von den Erzeugern überwiegend als Fleischpakete direkt ab Hof vermarktet, dazu wird auch der Grünland Spessart Online-Shop genutzt. Auch ausgesuchte Metzgereien und Gastronomen haben Fleisch und Wurstwaren der Vermarktungsinitiative im Angebot. Seit zwei Jahren kooperiert Grünland Spessart zudem bei der Vermarktung von Lämmern mit EDEKA Südwest.

 

Oliver Kaiser, Geschäftsführer des Naturparks Spessart und Mitinitiator der Vermarktungsinitiative, resümiert: „Mit der Marke Grünland Spessart kommen wir dem Wunsch einer wachsenden Zahl von Konsumenten entgegen, die regional und nachhaltig produzierte Lebensmittel kaufen möchten. Dieser Trend hat sich durch Corona nochmal verstärkt.“ Kaiser hofft, dass zukünftig noch mehr Erzeugerbetriebe für die Marke gewonnen werden können, um der steigenden Nachfrage gerecht werden zu können.

 

Produktbild Gruenland Spessart Foto Marie Rothenbücherb 10 Jahre „Grünland Spessart – Da ist draußen drin!“

Produktbild Gruenland Spessart © Marie Rothenbücher

Weitere Informationen zu Grünland Spessart und seinen zertifizierten Mitgliedsbetrieben gibt es unter www.gruenland-spessart.de.

 

 

 

Ein Beitrag von Verband Deutscher Naturparke

Verband Deutscher Naturparke

Holbeinstraße 12
53175 Bonn

Telefon

  • 0228 921286-0

Faxnummer

  • 0228 921286-9

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>