„Entdecker-Tipp” – Der Faden der Ariadne

IMG 9623 „Entdecker Tipp   Der Faden der Ariadne

Mit dem Tastsinn die Natur entdecken – Copyright: Jörg Liesen

Um die Natur zu erleben muss man nicht unbedingt gute Augen haben. Auch durch Hören, Riechen und Fühlen lässt sich die Welt um uns herum entdecken. Eine Vorstellung davon, wie man ausschließlich mit dem Tastsinn die Umwelt erlebt, kann man Kindern und Jugendlichen mit dem „Faden der Ariadne“ vermitteln.

Dazu benötigt man ca. 50 bis 100 Meter Paketschnur, mehrere Stoffbeutel sowie Wäscheklammern und Tücher in derselben Anzahl wie die Stoffbeutel und Augenbinden. Am besten kann man die Aktion im Wald durchführen.

Die Schnur wird zwischen mehreren Bäumen gespannt, so dass eine längere Strecke entsteht. In die Stoffbeutel werden Dinge gefüllt, die im Wald zu finden sind, wie z.B. Tannenzapfen, Rinde, Pflanzen, etc. Die gefüllten Beutel werden dann, verteilt über die gesamte Strecke, an der Schnur befestigt.

Den „Natur-Entdeckern“ werden die Augen verbunden. Danach tasten sie sich einzeln an der Schnur entlang. Gelangt eine Naturpark-Entdeckerin zu einem Stoffbeutel, greift sie herein und versucht, den Inhalt zu erraten. Am Ende der Schnur nimmt die Natur-Entdeckerin die Augenbinde ab und schreibt die Sachen auf, die sie meint, ertastet zu haben.

Ein Beitrag von Verband Deutscher Naturparke

Verband Deutscher Naturparke

Holbeinstraße 12
53175 Bonn

Telefon

  • 0228 921286-0

Faxnummer

  • 0228 921286-9

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>