Naturpark Rothaargebirge

Blick vom Clemensberg bearb Naturpark Rothaargebirge

Im Südosten von Nordrhein-Westfalen liegt der Naturpark Rothaargebirge mit einer Fläche von 1.355 km². Er repräsentiert eine der waldreichsten Regionen Deutschlands und mit durchschnittlichen Höhenlagen um 600 Meter sozusagen das Dach Nordrhein-Westfalens.

Von der Winterberger Hochfläche mit dem Kahlen Asten im Norden zieht er sich über den Kamm des Rothaargebirges, immer der Rhein-Weser-Wasserscheide folgend, bis hinunter ins Wittgensteiner Land zu den Quellgebieten von Eder und Lahn. Im Osten reicht der Naturpark bis an die hessische Landesgrenze und umschließt dabei die durch Offenlandschaften charakterisierte Medebacher Bucht. Nach Westen reicht die Grenze des Naturparks bis an die eher landwirtschaftlich geprägten Innersauerländer Senken und das ebenfalls waldreiche Südsauerländer Bergland, die ihrerseits bereits zu den Naturparken Ebbegebirge bzw. Homert gehören.

Der Charakter der Landschaft wird im Wesentlichen durch ausgedehnte Fichten- und Buchenwälder sowie die zahlreichen darin eingebetteten Bach- und Flussläufe geprägt. Zu den landschaftlichen Besonderheiten zählen die Bergheiden auf den Hochflächen um Winterberg und Niedersfeld.

Skulpturenpark bearb Naturpark Rothaargebirge

Auf kilometerlangen Wanderwegen mit faszinierenden Fernblicken kann der Naturpark erkundet werden. Anziehungspunkte sind dabei neben dem Kahlen Asten auch Obernau- und Breitenbachtalsperre, das Ilsetal bei Bad Laasphe, das Sorpetal bei Schmallenberg und das Orketal bei Winterberg. Wer das Rothaargebirge komplett in Nord-Süd-Richtung durchwandern möchte, der kann den 156 km langen „Rothaarsteig“ nutzen und sich dank der aufgestellten Informationstafeln und Erlebnisstationen intensiv mit den vielfältigen Naturräumen vertraut machen. Die neueste Attraktion am Rothaarsteig ist die „Wisent-Wildnis“, ein Waldgebiet, in dem auf einem eigens geschaffenen Rundweg eine kleine Wisent-Herde gefahrlos beobachtet werden kann.

schloss berleburg 940x626 Naturpark Rothaargebirge

Die reizvolle Mittelgebirgslandschaft des Rothaargebirges ist nicht nur für Wanderer interessant, auch kulturell Interessierte kommen aufgrund der vielen Burgen und Schlösser sowie Klöster und Kirchen auf ihre Kosten. Als ansehnliche Beispiele sind das Kloster Grafschaft sowie die Schlösser in Bad Berleburg und Bad Laasphe zu nennen. Auf der „Eisenstraße“ kann historischen Spuren nachgegangen werden; Technikdenkmäler und Museen, aber auch Grubenreste und Hohlwege umrahmen den Weg der Eisenstraße. Malerische Altstädte mit historischen Marktplätzen und Fachwerkhäusern zeugen vom Leben vergangener Zeit.

Weiterhin findet sich im Naturpark Rothaargebirge ein vielfältiges Freizeitangebot, darunter Gleitschirmfliegen, Mountainbiking, Reiten und Segelfliegen oder ruhigere Aktivitäten wie Angeln und Golfen. Obendrein lassen Wintersportmöglichkeiten viele Besucher in der kalten Jahreszeit ins Rothaargebirge reisen. Rund um den Kahlen Asten finden neben Ski- und Snowboardfahrern auch Langlauf- oder Rodelbegeisterte ein breites Angebot und ganz Mutige nutzen die Gelegenheit zu einer rasanten Fahrt in der Winterberger Bobbahn.

Weitere Informationen zum Naturpark finden Sie unter http://www.naturpark-sauerland-rothaargebirge.de/

Ein Beitrag von Verband Deutscher Naturparke

Verband Deutscher Naturparke

Holbeinstraße 12
53175 Bonn

Telefon

  • 0228 921286-0

Faxnummer

  • 0228 921286-9

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>