Ausstellung “Veteranen mit Rinde”

Die Dorflinde ist nicht selten der Mittelpunkt einer Siedlung, Handlungsort und Geschichtenerzähler. Bäume sind aber auch der Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen. Sie schützen vor der heißen Mittagssonne oder Platzregen und nachts erheben sie sich zu gespenstischen Schatten.

Die Künstlerin Inka Lumer lebt in der waldreichen Gemeinde Heidesee. Sie gibt inzwischen ihren vierten Kalender mit einheimischen Bäumen heraus. „Jeder Baum ist einzigartig. Aber gerade die etwas Krummen, Knorrigen, die etwas zu erzählen haben, sprechen die Menschen besonders an. Ich war unterwegs in Parks, in kleinen Dörfern, auf abgelegenen Wegen und Friedhöfen und habe wunderschöne Bäume entdeckt: viele ganz versteckt, manche direkt an der Straße. Die vielen Hinweise von Einheimischen zeigen, das jeder Mensch einen Baum hat, der ihm besonders ans Herz gewachsen ist.”

Die Kalendermotive stammen diesmal aus: Kienbaum, Motzen, Alt Stahnsdorf, Altlandsberg, Klein Eichholz, Behlendorf, Storkow, Blossin, Kolberg, Birkholz, Spreenhagen und Fredersdorf.

Die Originalzeichnungen sind in einer Ausstellung zu sehen.

Die Ausstellung ist bis Ende Februar 2020 jeden Sonntag von 10-12 Uhr geöffnet.

Der Kalender wird in einer limitierten Auflage von 500 Stück gedruckt. Erhältlich sind diese auch in der Naturpark-Verwaltung in Prieros, Arnold-Breithor-Str. 8.

Ein Beitrag von Naturpark Dahme-Heideseen

Naturpark Dahme-Heideseen

Arnold-Breithor-Str. 8
15754 Heidesee

Telefon

  • (+49) 033768 969-0

Faxnummer

  • (+49) 033768 969-10

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>