Wanderausstellung „Klima und Ernährung”

Veranstaltungsdatum: 16.10.2022 - 28.02.2023

Anlässlich des Welternährungstages am 16. Oktober macht eine neue Wanderausstellung zum Thema „Klima und Ernährung“ Halt im Naturpark Dahme-Heideseen. Die Ausstellung ist ab 17. Oktober geöffnet und lädt dazu ein, Wissenswertes über klimafreundliche Ernährung zu erfahren und interaktive Elemente wie den ökologischen Fußabdruckrechner zu entdecken. So kann das eigene Konsum- und Ernährungsverhalten etwas für das Weltklima, für sich selbst und für regionale Lebensmittelproduzenten bewirken.

In der neuen Wanderausstellung „Klima und Ernährung“ werden Fragen wie „Wie viel Fläche braucht eigentlich unsere Ernährung?” und „Kann man eigentlich gesund, lecker und klimafreundlich essen?“ betrachtet. Mit interaktiven Elementen wie dem ökologischen Fußabdruckrechner kann man vor Ort seinen eigenen Flächenverbrauch für die eigene Ernährung berechnen.

Thematisiert wird mit der Ausstellung auch die Bedeutung von Regionalität und Saisonalität. Vor allem die saisonale Ernährung hat viele Vorteile für das Klima und für die Verbraucherinnen und Verbraucher. Kritisch beleuchtet wird die Lebensmittelverschwendung: Jedes Jahr werden allein in Brandenburg durchschnittlich circa 137.000.000 Kilogramm Lebensmittel weggeworfen. Pro Person sind das 55 Kilogramm pro Jahr. Davon sind etwa die Hälfte vermeidbare Abfälle und damit vermeidbare Treibhausgasemissionen.

Die Ausstellung gibt Tipps und Tricks mit auf den Weg, wie man bereits auf dem eigenen Teller etwas für das Weltklima, für sich selbst und die Lebensmittelproduzenten vor Ort machen kann. Sie richtet sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger, Bildungseinrichtungen, Kinder und Familien, die sich für gesunde und klimafreundliche Ernährung interessieren.

Die Wanderausstellung ist bis zum 28. Februar 2023 im Naturpark-Infopunkt Prieros, Arnold-Breithor-Straße 8 in 15754 Heidesee OT Prieros zu sehen.

Hintergrund: Der 16. Oktober ist Welternährungstag oder Welthungertag. Er wurde 1979 eingeführt und erinnert an die Gründung der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) als Sonderorganisation der UNO am 16. Oktober 1945. Er soll darauf aufmerksam machen, dass weltweit viele Millionen Menschen an Hunger leiden. Die Zahl der Hungernden steigt weltweit sogar weiter an. Grund dafür sind neue und andauernde Konflikte, die Corona-Pandemie und die spürbaren Folgen des Klimawandels. (Quelle: FAO, IFAD, UNICEF, WFP and WHO. 2022. The State of Food Security and Nutrition in the World 2022. Rome, FAO, S. 13.)

Zu den Aufgaben des Naturparkes Dahme-Heideseen gehört die nachhaltige Regionalentwicklung und die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Es findet Ausstellungen, Vorträge, Veranstaltungen zu diesen Themen statt sowie die Weiterentwicklung des Naturpark Partnernetzwerkes. Hier werden regionale Erzeuger im Naturpark vernetzt.

Die Wanderausstellung wurde vom BUND Brandenburg konzipiert und mit Mitteln des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg gefördert.

Anbieter: Naturpark Dahme-Heideseen

Registrierungsbedingung: erforderlich

Naturpark Dahme-Heideseen

Arnold-Breithor-Str. 8
15754 Heidesee

Telefon

  • (+49) 033768 969-0

Faxnummer

  • (+49) 033768 969-10

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>