Der Familienbetrieb Ziegler als Direktvermarkter stellt sich vor!

Im Naturparkgebiet gibt es viele Direktvermarkter, die uns mit eigenen und regionalen Produkten versorgen. Exemplarisch möchten wir Ihnen den Familienbetrieb Ziegler aus Streich / Berglen vorstellen.

210316 FamilieZiegler Newsletter 500 Der Familienbetrieb Ziegler als Direktvermarkter stellt sich vor!

© S. Ziegler

Erzählen Sie doch bitte etwas über ihren Betrieb, wie groß ist er und was macht ihn aus?

Wir sind ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb mit ca. 100 Tieren, davon überwiegend Rinder, mit Kartoffel- und Obstbau. Wir vermarkten unsere Tiere, die Kartoffeln und das Obst direkt über unseren Hofladen und über den Wochenmarkt in Stuttgart. Eine Brennerei wird ebenfalls betrieben, in der wir unser Obst aus unseren Streuobstwiesen verarbeiten. Aus diesem Obst wird auch unser bekannter Most hergestellt und auch unser Saft. Das Obst wird von uns noch von Hand aufgelesen, damit nur die besten Früchte verwendet werden. Darauf legen wir großen Wert! Unsere Tiere schlachten wir direkt auf dem Hof in unserem neu modernisierten Schlachthaus, so erleiden die Tiere keinen Stress bei der Schlachtung. Die Wurstwaren, die verkauft werden, sind alle aus eigener Herstellung, es wird nichts zugekauft. Alle Tiere, außer den Bullen, sind den Sommer über auf der Weide. Im Hofladen, der freitags und samstags geöffnet hat, werden außer den eigenen Produkten vorwiegend regionale Produkte verkauft, z.B. Joghurt aus Neckarrems, Gemüse aus den Berglen und dem Remstal, Linsen von Plochingen, Honig aus dem Welzheimer Wald. Dem Hofladen ist auch eine kleine Gaststätte angeschlossen, in der man freitags in Nicht-Corona-Zeiten auch Mittagessen oder einen selbstgebackenen Kuchen genießen kann. Es werden wöchentlich wechselnde Gerichte angeboten, die auch gerne abgeholt werden können. Ein Partyservice wird ebenfalls angeboten. Der Wochenmarkt in Stuttgart, der Ursprung unserer Direktvermarktung, wird bereits seit 50 Jahren beschickt. Das Sortiment hat sich seither  stark erweitert. Unser Angebot wird durch das Hobby von Tochter Sabrina Ziegler abgerundet. Sie bietet mit ihren vier Schwarzwälder Füchsen Planwagenfahrten in der Umgebung an, die individuell gebucht werden können. Mehr dazu auf unserer Homepage.

Ist es ein Familienbetrieb? In welcher Generation wird die Landwirtschaft bereits geführt?

Die Landwirtschaft wird bereits in dritter Generation auf dieser Betriebsstelle geführt. Davor war in der Ortsmitte ebenfalls eine kleine Landwirtschaft vorhanden. Die drei Geschwister, die 2019 den Betrieb gemeinsam übernommen haben, teilen sich die Führung auf. Christoph Ziegler ist für die Metzgerei zuständig, Jochen für den Wochenmarkt und das Obst, Sabrina für den Hofladen und die Büroarbeiten. Die Tiere und die sonstigen landwirtschaftlichen Tätigkeiten werden gemeinsam ausgeführt.

Sie haben einen großen Hofladen mit vielen verschiedenen Produkten, seit wann gibt es diesen? Mit welchen Produkten haben Sie gestartet und welche Produkte haben Sie jetzt?

2015 wurde unser Hofladen eröffnet, der so gar nicht geplant war. Die Grundidee war eine Verkaufsmöglichkeit für unsere Destillate. Entstanden ist daraus ein Hofladen mit einem breiten Sortiment an Produkten. Zuerst wurden in einer kleinen Wursttheke verschiedene Wurstwaren, wie Rote Würste, Portionswürste, Maultaschen angeboten. Frisches selbstgebackenes Brot haben wir auch in das Sortiment aufgenommen. Obst und Gemüse waren von Anfang an dabei, natürlich auch unsere Destillate.

Durch den sehr guten Anklang bei unseren Kunden und der Nachfragen nach immer mehr Produkten aus der Metzgerei, wie z.B. Kochschinken, Wurstaufschnitt, Salami, sowie ein breiteres Sortiment an Fleischstücken, haben wir uns entschlossen nach kurzer Zeit bereits den Verkaufsbereich auszubauen , damit das Angebot an unsere Kunden vergrößert werden kann. Neu in unser Sortiment aufgenommen haben wir Joghurt und Käse.

Wie erleben landwirtschaftliche Direktvermarkter die derzeitige Corona-Krise?

Die Corona-Krise hat sich für uns im Bereich Hofladen positiv ausgewirkt, da das Interesse an regionalen Produkten gestiegen ist. Im Bereich Gastronomie und Partyservice ist natürlich ein starker Rückgang zu verzeichnen, wobei das Angebot zur Abholung von Mittagessen und Kuchen gerne angenommen wird.

Weitere Direktvermarkter aus dem Naturparkgebiet finden Sie auf unserer Naturpark-Homepage.

 

Ein Beitrag von Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Marktplatz 8
71540 Murrhardt

Telefon

  • 07192-213-888

Faxnummer

  • 07192-213-880

Email Adresse

Webseite

» Route auf Google Maps anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>