Klosterruine Disibodenberg

Klosterrunine Disibodenberg © Naturpark Soonwald-Nahe

Klosterrunine Disibodenberg © Naturpark Soonwald-Nahe

Die weitläufige Klosterruine Disibodenberg erstreckt sich über den gleichnamigen Höhenzug. Ab 1108 lebte hier die später heiliggesprochene Hildegard von Bingen, die nicht nur weit über die Naturparkgrenzen, sondern auch international bekannt ist. Noch heute sind Ihre Schriften, ihr Wirken und Werken vielen Menschen bekannt.

Auch wenn die Klosteranlage nicht mehr in ihrer vollen Blüte erhalten ist, als Steinbruch genutzt und abgetragen wurde, versprüht dieser Ort seinen ganz besonderen Zauber. Nach und nach hat sich die wilde Natur das Areal zurückerobert. Heute ist der Disibodenberg nicht nur Herberge eines bedeutenden Kulturschatzes, sondern auch Naturschutzgebiet.

Auch das Pilgern erfreut sich großer Beliebtheit. Bei geführten Pilger- oder Wandertouren zum Leben der Heiligen Hildegard ist die Klosterruine ein ganz besonderer Ort. Erwandern Sie doch einmal zumindest ein Teilstück des 135 Kilometer langen „Hildegard von Bingen Pilgerwanderwegs“, der über weite Strecken durch die herrliche Landschaft des Naturparks Soonwald-Nahe führt.

 

 

Naturpark Soonwald-Nahe

Ludwigstraße 3-5
55469 Simmern

Telefon

  • 06761-82662

Email Adresse

Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert